Lade Inhalte...

Künzell/Osthessen Polizei wertet neue Hinweise aus

Eine Frau steht unter dem Verdacht, ihren Mann und ihren Sohn umgebracht zu haben. Anschließend wollte sie sich selbst töten, überlebte aber schwer verletzt.

11.01.2018 09:30
Symbolfoto Polizei
Polizei im Einsatz (Symbolfoto). Foto: dpa

Zu dem Familiendrama mit zwei Toten im osthessischen Künzell sind neue Hinweise eingegangen. Es hätten sich einige Zeugen gemeldet, sagte ein Sprecher der Polizei Fulda am Donnerstag. Die Ermittler hatten um Hinweise auf einen schwarzen Geländewagen gebeten. In der Nacht zum Tattag Anfang Januar hatte das Auto in Künzell mehrere Wagen beschädigt und bei Rot eine Ampel überfahren. Dem Vernehmen nach soll es sich um das Auto der Familie handeln.

Eine Frau steht unter dem Verdacht, ihren Mann und ihren Sohn umgebracht zu haben. Anschließend wollte sie sich selbst töten. Sie überlebte schwer verletzt. Die Anästhesiekrankenschwester (47) soll dem Mann (51) sowie dem Sohn (16) eine tödliche Dosis eines Narkosemittels verabreicht haben. Gegen die Frau wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Ihr Mann und ihr Sohn waren am Dienstag vor einer Woche tot in der Wohnung gefunden worden. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen