Lade Inhalte...

Kriminalität Mann überfällt Post in Frankfurt

Ein maskierter Mann überfällt im Frankfurter Stadtteil Schwanheim eine Postfiliale und bedroht einen Post-Mitarbeiter mit der Waffe. Weil der flüchten kann, muss der Räuber ohne Beute abziehen.

03.05.2018 13:50
Symbolfoto Polizei
Polizei im Einsatz (Symbolfoto). Foto: dpa

Ein Mann hat am Donnerstagmorgen in Frankfurt eine Post überfallen. Nach ersten Erkenntnissen der Frankfurter Polizei flüchtete er ohne Beute.

Der mit einer schwarzen Skimaske maskierte Mann überfiel gegen 8.45 Uhr im Stadtteil Schwanheim in der Geisenheimer Straße eine Postfiliale, berichtete die Polizei am Donnerstag. Er bedrohte im Geschäftsraum einen Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Der Post-Mitarbeiter flüchtete daraufhin in einen Aufenthaltsraum, in dem sich eine Kollegin aufhielt. Daraufhin verließ der Räuber das Gebäude und flüchtete in Richtung Ufer.

Was genau sich während des Überfalls in der Postfiliale ereignete, wird derzeit von der Polizei ermittelt. Nach einer Beschreibung des Postangestellten soll der Räuber zwischen 20 und 25 Jahre alt und etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß sein. Er soll eine markante Nase haben. Zur Tatzeit war er mit blauen Jeans und braunen Sneakers bekleidet. (lad)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen