Lade Inhalte...

Kriminalität in Frankfurt Reifenstecher in Frankfurt unterwegs

Ein Unbekannter zersticht im Frankfurter Stadtteil Preungesheim Reifen an 27 Fahrzeugen. Der Mann ist nicht der einzige Reifenstecher, der in der Stadt unterwegs ist.

Symbolfoto Polizei
Polizei im Einsatz (Symbolfoto). Foto: dpa

In Frankfurt sind zurzeit Reifenstecher unterwegs. Im Stadtteil Preungesheim wurden Anwohner in der Nacht zu Donnerstag wach, weil sie ungewöhnliche Zischgeräusche hörten. Als sie aufstanden und nach dem Rechten sahen, bemerkten sie eine flüchtende Person, die offensichtlich Reifen an parkenden Autos zerstochen hatte, berichtete die Frankfurter Polizei am Donnerstag.

Als die von ihnen alarmierten Polizisten eintrafen, stellten die Beamten fest, dass in der Straße Am Dorfgarten und im Krälingweg an 27 Fahrzeugen insgesamt 31 Reifen zerstochen worden waren. Eine sofortige Fahndung nach dem Täter blieb erfolglos.

Reifen auch in Bornheim zerstochen

Bereits am Dienstagabend  war im Frankfurter Stadtteil Bornheim ein 67 Jahre alter Rentner festgenommen worden, der dort über Wochen immer wieder Reifen an parkenden Autos zerstochen haben soll. Er hatte es dabei besonders auf Fahrzeuge abgesehen, die nach seiner Ansicht falsch geparkt waren. Seit Dezember vergangenen Jahres soll der Rentner beim Gassigehen mit seinem Hund insgesamt die Reifen an 23 Autos zerstochen haben. Polizeibeamte erwischten den 67-Jährigen am Dienstagabend, als er erneut einen Wagen beschädigen wollte. Der Mann wurde vorübergehend festgenommen. (lad)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum