Lade Inhalte...

Kickers Offenbach Offenbach-Fans wegen antisemitischer Schmährufe im Visier

Fans des Fußballvereins Kickers Offenbach sollen Anhänger des FSV Frankfurt als „Judenschweine“ beschimpft haben. Gegen elf Offenbach-Fans laufen Ermittlungsverfahren.

12.01.2018 14:41
Symbolfoto Polizei
Polizei im Einsatz (Symbolfoto). Foto: dpa

Wegen antisemitischer Schmährufe sind elf Ermittlungsverfahren gegen Anhänger des Fußballvereins Kickers Offenbach eingeleitet worden. „Im Rahmen der Ermittlungen konnten bereits vier Personen identifiziert werden“, heißt es aus dem Sportministerium. Die am Freitag bekannt gewordene Antwort geht aus einer Kleinen Anfrage zweier Landtagsabgeordneter der SPD hervor. Der Vorfall hatte sich nach dem Regionalligaderby gegen den FSV Frankfurt Ende September ereignet. Offenbach-Fans beleidigten Anhänger des Gästeblocks damals als „Judenschweine“.

Die Polizei hat nach Angaben des Ministeriums von den Schmährufen erst dank Hinweisen von Frankfurt-Fans erfahren. Nach dem Spiel seien Maßnahmen eingeleitet worden. Elf Fans hätten sich an den Rufen beteiligt. Dies habe die Auswertung der Videoaufzeichnung der Stadionkameras ergeben. Vier Personen seien bekannt. Gegen die übrigen Offenbach-Anhänger liefen derzeit Ermittlungsverfahren gegen unbekannt. (dpa)
 

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen