Lade Inhalte...

Hanau 52-Jährige mit Dolch getötet

1. Update Ein Mann soll seine Ehefrau in Hanau (Main-Kinzig- Kreis) im Streit mit einem Dolch tödlich verletzt haben. Es ist eine Obduktion vorgesehen.

Symbolfoto Polizei
Polizei im Einsatz (Symbolfoto). Foto: dpa

Ein Mann soll seine Ehefrau in Hanau (Main-Kinzig- Kreis) im Streit mit einem Dolch tödlich verletzt haben. Am Mittwochabend sei die Frau mit Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht worden und dort später gestorben, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Der Mann wurde noch in der Stadt vorläufig festgenommen worden.

Die Ermittler von Staatsanwaltschaft und Kripo gehen von einer Beziehungstat aus. Die 52 Jahre alte Frau war nach ersten Erkenntnissen gegen 18.20 Uhr in der Nähe des Goldschmiedehauses aus noch unbekannten Gründen von ihrem Ehemann, von dem sie getrennt lebte, mit einem Dolch attackiert worden.

Obduktion geplant

Der 57-jährige Verdächtige soll mehrfach auf seine Frau eingestochen haben, die dabei im Kopf- und Brustbereich schwerste Verletzungen erlitt. Die Ärzte konnten das Leben der Frau nicht mehr retten; sie verstarb wenige Stunden nach der Tat in einem Krankenhaus.

Eine Obduktion am Donnerstagvormittag soll nun weitere Aufschlüsse geben, woran die Frau genau gestorben ist. Zeugen konnten den Ehemann bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. (mit dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum