Lade Inhalte...

Goethe-Universität in Frankfurt Sexuelle Übergriffe am Campus

An der Frankfurter Goethe-Universität hat es vier Fälle von sexuellen Übergriffen auf Frauen gegeben. Die Hochschule verstärkt deshalb ihren Sicherheitsdienst.

Goethe-Universität
Uni Frankfurt, Campus Westend. Foto: dpa

Nahe dem Gelände der Goethe-Universität und auf dem Campus selbst hat es in den vergangenen Wochen in vier Fällen sexuelle Übergriffe gegeben. Die Universität informierte die Studierenden am Freitag per Rundmail. „Vor diesem Hintergrund möchten wir Sie bitten, bei Aktivitäten rund um den Campus vor allem in den Abend- und Nachtstunden besondere Vorsicht walten zu lassen“, heißt es in dem Schreiben, das der FR vorliegt.

Drei Fälle ereigneten sich in der nördlich an den Campus angrenzenden Siolistraße, jeweils um Mitternacht. In zwei Fällen gelang den Frauen die Flucht, in einem Fall kam es zu sexuellen Übergriffen. Der jüngste Fall ereignete sich in der Nacht zum 26. Januar direkt auf dem Uni-Campus. Die angegriffene Frau konnte zwar fliehen, verletzte sich aber bei der Flucht und musste ins Krankenhaus.

Die Täterbeschreibung war in allen Fällen ähnlich: Ein Mann um die 1,65 Meter, schlank, mit lockigen Haaren, der Deutsch mit starkem Akzent gesprochen habe. Die Polizei wies darauf hin, dass mögliche weitere Vorfälle zur Anzeige gebracht werden sollten, damit ermittelt werden könne.

Die Universität verstärkte den Sicherheitsdienst auf dem Campus, insbesondere in der Nacht und wies in dem Rundschreiben auf die Möglichkeit hin, innerhalb des Geländes einen Begleitservice anfordern zu können.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen