Lade Inhalte...

Gelnhausen Frau gesteht Bluttat

Geständnis im Familiendrama von Gelnhausen: Eine 52 Jahre alte Frau gibt zu, ihren Lebensgefährtin getötet zu haben. Die 52-Jährige hatte sich danach selbst schwer verletzt. Ihr Sohn war aus dem Fenster gesprungen.

30.12.2015 08:43
Die Polizei im Einsatz (Symbolbild). Foto: dpa

Nach dem gewaltsamen Tod eines 45 Jahre alten Mannes in Gelnhausen hat die 52 Jahre alte Lebensgefährtin die Bluttat gestanden. Hintergrund sind nach ersten Erkenntnissen psychische Probleme der Frau, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hanau am Mittwoch berichtete. Der 45-Jährige war am Dienstagnachmittag erstochen in der Wohnung gefunden worden.

Den Ermittlungen zufolge tötete ihn die Frau am Dienstagnachmittag mit mehreren Stichen, bevor sie sich mit einem Messer selbst schwer verletzte. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort notoperiert. Bei einer ersten Vernehmung habe sie ein Geständnis abgelegt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Aussage decke sich mit den Erkenntnissen, die die Ermittler am Tatort gewonnen hätten.

Vor dem Haus war der 27-jährige Sohn der Frau verletzt entdeckt worden. Er sei aus dem Fenster gesprungen und stehe nicht unter Tatverdacht, hieß es. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen