Lade Inhalte...

Frankfurt Polizisten wegen Volksverhetzung suspendiert

1. UpdatePolizisten aus Frankfurt sollen in einem Gruppenchat rechtsextreme Inhalte ausgetauscht haben. Nun sind mehrere Beamte suspendiert worden.

10.12.2018 09:52
Justizia
Justizia ist wachsam (Symbolbild). Foto: imago

Mehrere Polizisten aus Frankfurt am Main sind wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung vorläufig vom Dienst suspendiert worden. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main bestätigte der Nachrichtenagentur AFP am Montag, dass die Behörde in mehreren Fällen ermittelt. Medienberichten zufolge sollen fünf Polizisten davon betroffen sein.

Den Beamten wirft die Staatsanwaltschaft vor, sich in privaten Gruppenchats Texte und Bilder mit rechtsextremen Inhalt zugesandt zu haben. Auf die Spur kam die Polizei den Beamten im Rahmen eines anderen Ermittlungsverfahrens. Laut der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“  ermittelte der Staatsschutz gegen Rechtsextremisten und stieß dabei auf die Kollegen. (afp)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen