Lade Inhalte...

Betrugsmasche Polizei-Angestellte schützt Frau vor Trickdieb

Eine zufällig vorbeikommende Polizei-Angestellte verhindert in Frankfurt, dass eine 83 Jahre alte Frau um ihr Geld gebracht wird. Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugs-Masche.

Symbolfoto Polizei
Polizei im Einsatz (Symbolfoto). Foto: dpa

Eine zufällig vorbeikommende Angestellte der Frankfurter Polizei hat im Stadtteil Eschersheim verhindert, dass eine 83 Jahre alte Frau Opfer eines Trickdiebes wird. Sie ist nicht die erste Seniorin in Frankfurt, die auf der Straße in ähnlicher Form angesprochen wurde. Die Ermittler warnen vor einer neuen Betrugs-Masche.

Die 83 Jahre alte Frau in Eschersheim war am Donnerstagmittag nach einem Bank-Besuch auf dem Heimweg, als sie von dem Trickbetrüger in der Ilkenhansstraße angesprochen wurde, berichtete die Frankfurter Polizei am Freitag. Er teilte ihr mit, dass er der Nachbar ihres Sohnes sei und dass dieser nach einem Verkehrsunfall 1000 Euro benötige. Noch bevor die 83-Jährige reagieren konnte, schritt eine zufällig vorbeikommende Polizei-Angestellte ein. Daraufhin flüchtete der Unbekannte. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte er nicht gefasst werden.

Bereits am 28. Februar hatte ein Unbekannter in der Bielefelder Straße in Sindlingen eine 79 Jahre alte Frau mit der gleichen Betrugs-Masche um 1000 Euro erleichtern wollen. Er reichte ihr sogar ein Handy, damit sie mit ihrem angeblichen Sohn direkt sprechen konnte. Auch dieser Schwindel fiel auf, berichtete die Polizei. Der Mann entkam unerkannt. 

 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen