Lade Inhalte...

Amtsgericht Frankfurt Anklage fordert Geldstrafen für mutmaßliche Auto-Raser

Illegales Autorennen in der Frankfurter Innenstadt, so lautet der Vorwurf gegen zwei Männer, die derzeit vor dem Amtsgericht Frankfurt stehen.

10.01.2019 13:32
Illegales Autorennen
Illegale Autorennen sind ein Problem in vielen deutschen Großstädten. Das Archivbild zeigt Fahrzeugtrümmer nach einem Unfall Anfang 2016 in Berlin nach einem Autorennen auf der Tauentzienstraße. Foto: dpa

Weil sie sich in der Frankfurter Innenstadt ein nächtliches Autorennen geliefert haben sollen, hat die Staatsanwaltschaft am Donnerstag vor dem Amtsgericht Frankfurt Geldstrafen von 1600 beziehungsweise 800 Euro (jeweils 40 Tagessätze) für zwei 26 und 28 Jahre alte Autofahrer gefordert. Die Verteidigung sah es dagegen nicht als erwiesen an, dass die beiden Männer im Mai vergangenen Jahres auf der Berliner Straße im Wettstreit Geschwindigkeiten von knapp 100 Stundenkilometern erreicht hatten. Der Rechtsanwalt beantragte deshalb Freisprüche.

Die beiden Angeklagten sollen um Mitternacht der Polizei an einer Ampel aufgefallen sein, wie sie ihre Autos mit quietschenden Reifen stark beschleunigten und nebeneinander herfuhren. Nach rund 130 Metern sollen sie die Wagen an einer Kreuzung gestoppt haben. Laut Anklage machten sich die Fahrer damit der seit 2017 geltenden Strafvorschrift des verbotenen Autorennens schuldig.

Die Angeklagten bestritten jedoch den Vorwurf. Nach der Hochzeit eines der der beiden Männer sei man mit dem eigens für den Weg zum Standesamt gemieteten Mercedes noch einmal in ausgelassener Stimmung in die Stadt gefahren, um in einem Schnellimbiss zu essen. Ein Autorennen habe man aber nicht verabredet.

Die Amtsrichterin wies darauf hin, dass eine bloße Ordnungswidrigkeit wegen zu schnellen Fahrens in Frage kommen könne. Am 25. Januar soll der Prozess abgeschlossen werden. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen