Lade Inhalte...

Kriminalität Angriff auf Asylbewerberheim

Unbekannte dringen im mittelhessischen Wohratal in ein Asylbewerberheim ein und verwüsten es. Noch ist unklar, ob Fremdenhass das Motiv für die Tat war. Eine schwangere Frau muss nach dem Angriff in ein Krankenhaus gebracht werden.

12.01.2014 15:48
Polizei im Einsatz. (Symbolfoto) Foto: dpa

Unbekannte sind in ein Asylbewerberwohnheim im mittelhessischen Wohratal eingedrungen, haben Türen eingetreten und Jalousien beschädigt. Verletzt wurde bei dem Angriff am frühen Sonntagmorgen niemand, wie die Polizei in Marburg berichtete. Eine schwangere Frau wurde wegen der Aufregung vorsorglich in einem Krankenhaus behandelt. Von den mindestens drei Männern fehlte zunächst jede Spur. Unklar war zunächst auch, ob die Angreifer aus politischen Motiven handelten.

Bewohner völlig verängstigt

In dem Haus sollen etwa 50 Asylbewerber untergebracht sein. Den Sachschaden bezifferte die Polizei auf mehrere Tausend Euro.

Die ersten Notrufe verängstigter Bewohner seien um 4.35 Uhr bei der Polizei eingegangen. Die Täter beschädigten fast alle Jalousien im Erdgeschoss, drangen dann in das Haus ein, traten und schlugen mehrere Türen ein. Menschen griffen die Unbekannten nicht an. Sie konnten unerkannt flüchten. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen