Lade Inhalte...

Kelkheim Trinkwasser in Teilen Kelkheims knapp

In Teilen von Kelkheim wird das Trinkwasser knapp. Vorsorglich wird eine Notleitung aus Feuerwehrschläuchen gelegt.

05.08.2018 17:41
Trinkwasser aus einem Wasserhahn
Trinkwasser läuft in ein Glas. Foto: Oliver Berg/Archiv

In zwei Stadtteilen von Kelkheim (Main-Taunus-Kreis) wird das Trinkwasser knapp. Betroffen seien die etwas abseits der Kernstadt gelegenen Teile Ruppertshain und Eppenhain mit insgesamt rund 3500 Einwohnern, teilte die Stadt am Sonntag mit.

Die Kommune appellierte an die Bewohner, Wasser nur noch für den persönlichen Bedarf zu entnehmen. Für die Bewässerung des Gartens, das Befüllen von Pools oder auch Autowäschen dürfe kein Wasser mehr benutzt werden. „Die Wasserabnahme muss auf das absolut notwendige Minimum reduziert werden“, hieß es in einer Mitteilung.

Der Kelkheimer Bürgermeister Albrecht Kündiger von der Unabhängigen Kelkheimer Wählerinitiative sagte der Deutschen Presse-Agentur, die beiden Stadtteile würden von eigenen Brunnen versorgt. Deren Pegel hätten zuletzt einen „dramatischen Tiefstand“ erreicht. Wenn die Wasserentnahme nicht zurückgehe, könne schon am Montag nicht mehr genügend Wasser vorhanden sein. Die Feuerwehr fahre durch die Straßen und informiere die Bürger.

Vorsorglich werde eine Notleitung aus Feuerwehrschläuchen gelegt, die Ruppertshain und Eppenhain mit der Kernstadt verbinde. „Wir wollen vorbereitet sein“, sagte Kündiger. „Jeder Kubikmeter zählt jetzt.“ (dpa)

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier Heiße Zeiten

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen