Lade Inhalte...

Kämpferin für die Literatur Renate Chotjewitz Häfner ist tot

Ihre Stimme, ihr Rat, ihr Engagement werden fehlen in Frankfurt. Renate Chotjewitz Häfner war eine Frau, deren Leidenschaft für die Literatur viele mitgerissen hat. Sie ist jetzt mit 71 Jahren gestorben.

28.11.2008 00:11

Ihre Stimme, ihr Rat, ihr Engagement werden fehlen in Frankfurt. Renate Chotjewitz Häfner war eine Frau, deren Leidenschaft für die Literatur viele mitgerissen hat. Sie ist jetzt mit 71 Jahren gestorben.

Engagiert in der Frauenbewegung und in Kulturinitiativen schon in den 70er Jahren, arbeitete sie als Autorin und Übersetzerin unter anderem der Theaterstücke des späteren Literaturnobelpreisträgers Dario Fo. Sie veröffentlichte viele Essays, Geschichten und Gedichte, gründete 1990 das Frankfurter Literaturtelefon und gehörte 1996 zu den Mitbegründerinnen der Literaturgesellschaft Hessen.

Sie beschäftigte sich intensiv mit der Geschichte Frankfurts, gab 1999 den Stadtplan "Literarisches Frankfurt" heraus. Viel Aufmerksamkeit fand ihre Sammlung "Hessische Literatur im Porträt" von 2006: 52 Porträts von Autorinnen und Autoren, denen die Photographin Ramune Pigagaite ein Gesicht gab.

Die frühere Vorsitzende des Verbandes deutscher Schriftsteller in Hessen wird am Mittwoch, 3. Dezember, um 13 Uhr auf dem Frankfurter Hauptfriedhof zu Grabe getragen. jg

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen