Lade Inhalte...

Jeffrey Myers in Wiesbaden Jeffrey Myers beendet Dienst

Der in Wiesbaden und Frankfurt bekannte Pfarrer Jeffrey Myers geht zum Monatsende in Ruhestand.

14.07.2018 08:00
Jeffrey Myers
Jeffrey Myers wurde durch viele ideenreiche Aktionen in Wiesbaden und Frankfurt bekannt. Foto: epd

Der gebürtige US-Amerikaner Jeffrey Myers, der als Citykirchenpfarrer in Frankfurt und Wiesbaden tätig war, wurde bekannt durch ideenreiche Aktionen. So bot er in Wiesbaden an, während der Urlaubszeit Diensthandys zu verwahren und einen Reisesegen zu erteilen, damit Urlauber richtig abschalten können. Am 29. Februar 2012 veranstaltete er   eine Feier in der Marktkirche für Menschen, die nur alle vier Jahre ihren eigentlichen Geburtstag feiern können. Ende des Monats geht der 1952 geborene Pfarrer in den Ruhestand.

In Frankfurt erinnerte Jeffrey Myers 2007 mit der Aktion „11 000 Lichter für das Leben“ an die Opfer von Selbsttötungen und ihre Angehörigen; im Jahr 2009 organisierte er eine Gebetsaktion für Opfer der Finanzkrise und stellte dazu einen „Kummer-Krug“ auf. Gegen einen verfrühten Beginn des Weihnachtsmarktes protestierte er im Osterhasenkostüm.

Vor Beginn der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika 2010 verloste der Pfarrer  Karten für die Galerie der Alten Nikolaikirche, damit Menschen den möglichen Empfang der deutschen Nationalmannschaft auf dem Römerberg miterleben konnten.

Jeffrey Myers stammt aus Wichita im US-Bundesstaat Kansas. Er absolvierte eine Banklehre, studierte Englische Literatur und danach Theologie. Ordiniert wurde er 1982 in der presbyterianischen Kirche in den USA.

Von 1988 bis 2010 wirkte Myers als Stadtkirchenpfarrer an der Alten Nikolaikirche in Frankfurt. Seit 1991 ist er auch Pfarrer der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), 1995 promovierte er an der Universität Mainz im Fach Predigtlehre.

Von 2011 bis 2015 war Myers Stadtkirchenpfarrer an der Marktkirche in der Landeshauptstadt Wiesbaden. Zuletzt verstärkte er das Projektbüro der EKHN für das 500. Reformationsjubiläum und war in der Öffentlichkeitsarbeit der Kirche tätig.       (epd)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen