Lade Inhalte...

Hund in Eichenzell Schlittenhündin fährt ohne Herrchen Zug

Eine Schlittenhündin büxt in Eichenzell aus und unternimmt einen Ausflug mit dem Zug. Die Polizei setzt der Fahrt ein Ende.

07.12.2017 18:30
Hund als Schwarzfahrer
Die einjährige „Aicha“. Foto: Bundespolizei Kassel

Eine ausgebüxte Schlittenhündin hat in Osthessen auf eigene Faust eine Zugfahrt unternommen.

Die einjährige „Aicha“ sei von ihrem Zuhause in Eichenzell abgehauen und allein zum Bahnhof gelaufen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Dort sei sie am Mittwochmorgen zusammen mit einer Gruppe Schüler in den Zug gestiegen. Diese riefen daraufhin die Polizei. In Fulda wurde die vierbeinige Schwarzfahrerin von den Beamten in Empfang genommen und zum Revier gebracht.

Mittlerweile ist die Ausreißerin wieder zurück bei ihrem Herrchen. „Das war nicht das erste Mal, dass sie alleine auf Tour ging, aber Zug fahren war Premiere“, sagte der 25 Jahre alte Hundehalter laut Mitteilung der Polizei. (dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum