Lade Inhalte...

Hessen-Wahl in Frankfurt So hat Ihre Nachbarschaft (wirklich) gewählt

3. UpdateDas amtliche Endergebnis für die Landtagswahl in Frankfurt liegt vor - und ist an einigen Stellen deutlich korrigiert worden. Wir zeigen alle Ergebnisse aus den 490 Frankfurter Wahlbezirken.

Frankfurt
Wie hat Frankfurt bei der Hessen-Wahl abgestimmt? Unsere Auswertungen geben Antworten. Foto: peter-juelich.com

In welcher Frankfurter Nachbarschaft wird besonders viel AfD gewählt? Wo erreichen die Grünen besonders viele Stimmen, und welcher Wahlbezirk hält der SPD gegen jeden Trend die Stange? Wir werten die Hessen-Wahl für Frankfurt detailliert aus. Unsere Diagramme zeigen die Erststimmen- und die Zweitstimmen-Ergebnisse aus allen 490 Frankfurter Wahlbezirken inklusive der Briefwahlbezirke. 

Die Grünen erobern Frankfurt, in 24 von 44 Stadtteilen liegen sie bei den Zweitstimmen der Hessen-Wahl vorne. Dabei knacken sie jedoch nicht, wie ursprünglich an dieser Stelle berichtet, die absolute Mehrheit im Sachsenhäuser Wahlbezirk 32401 (Freiherr-vom-Stein-Schule). Das  für diesen Wahlbezirk gemeldete vorläufige Ergebnis von 52,1 Prozent der Zweit- oder Landesstimmen für die Grünen wurde deutlich nach unten korrigiert. Nach dem nun vorliegenden amtlichen Endergebnis kommen die Grünen in diesem Wahllokal auf - immerhin - 36,2 Prozent.

Ihr schlechtestes Ergebnis holten die Grünen im Wahllokal Fridtjof-Nansen-Schule (56101) in Nied, wo 9,8 Prozent der Wählerinnen und Wähler der Partei ihre Zweitstimme gaben.

Für die SPD verläuft die Landtagswahl in Frankfurt besonders bitter. Hatte sie sich noch vor fünf Jahren in zehn der 44 Frankfurter Stadtteile bei den Landesstimmen durchsetzen können, bleiben ihr bei der Hessen-Wahl 2018 nur noch zwei Stadtteile - die roten Hochburgen Riederwald und Fechenheim. Im traditionellen Arbeiterviertel Riederwald liegt denn auch der Wahlbezirk, der den Sozialdemokraten mit 33,8 Prozent den größten Zweitstimmen-Anteil  beschert: das Johanna-Kirchner-Altenhilfezentrum (Wahlbezirk 15101). Trösten wird das die SPD nur bedingt: In Frankfurt insgesamt rutscht sie auf 18,4 Prozent ab.

Der Wahlbezirk mit den meisten Zweitstimmen für die AfD ist die Albert-Schweitzer-Schule (49203). Die rechte Partei kommt hier auf 20,8 Prozent. Fast genauso stark schneidet die AfD bei den Landesstimmen im Wahlbezirk Bürgermeister-Grimm-Schule (16401) im Gallus ab.

Am geringsten ist der Rückhalt für die rechte Partei in den Wahllokalen Merianschule (22103) und Bonifatiusschule (34102) sowie im Briefwahl-Bezirk 90901 (Bornheim).  Stadtweit erreicht die AfD 9,0 Prozent der Zweitstimmen.

Finden Sie Ihren Wahlbezirk und sehen Sie nach, wie Ihre Nachbarschaft gewählt hat.

 

Ist Ihre Nachbarschaft eher wahlmüde, oder wohnen in Ihrem unmittelbaren Umfeld engagierte Wählerinnen und Wähler, die trotz trüben Wetters ihre Stimme abgegeben haben? Auch das verrät Ihnen unsere Frankfurt-Auswertung der Landtagswahl 2018. Spitzenreiter bei der Beteiligung sind die Wahlberechtigten, die im Bürgerhaus Harheim ihre Stimme abgaben: Stolze 88,4 Prozent beträgt hier die Wahlbeteiligung. Schlusslicht bilden die beiden Wahllokale in der Ziehenschule im Stadtteil Eschersheim: Gerade einmal 22,1 Prozent der Wahlberechtigten konnten sich hier zum Gang ins Wahllokal aufraffen. Zum Vergleich: Stadtweit sind es 64,8 Prozent.

 

Hinweis: In einer früheren Version dieses Artikels war irrtümlich die Brüder-Grimm-Schule im Ostend als eine der Zweitstimmen-Hochburgen für die AfD genannt. Tatsächlich ist es der Wahlbezirk Bürgermeister-Grimm-Schule im Gallus, in dem die AfD mit am stärksten abschnitt. Wir bitten, die Verwechslung zu entschuldigen.

Die Landtagswahl in Rhein-Main

Informationen und Diagramme aus ausgewählten Städten und Gemeinden im Rhein-Main-Gebiet finden Sie außerdem hier:

So wählten Offenbach, Wiesbaden und Darmstadt

Alle Ergebnisse aus dem Wahlkreis Hochtaunus I (Bad Homburg, Friedrichsdorf, Grävenwiesbach, Neu-Anspach, Usingen und Wehrheim.)

Alle Ergebnisse aus dem Wahlkreis Hochtaunus II (Glashütten, Königstein, Kronberg, Oberursel, Schmitten, Steinbach und Weilrod)

 Alle Ergebnisse aus dem Wahlkreis Main-Taunus I  (Bad Soden, Eppstein, Eschborn, Sulzbach, Schwalbach, Kelkheim und Liederbach)

Alle Ergebnisse aus dem Wahlkreis Main-Taunus II (Hofheim, Hattersheim, Hochheim, Flörsheim und Kriftel)

Ergebnisse aus wichtigen Städten im Kreis Bergstraße (Lampertheim, Heppenheim, Bensheim)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen