Lade Inhalte...

Hessentag 2017 Finale in Rüsselsheim

Zum Ende des Hessentags zieht ein großer Festumzug durch Rüsselsheim. Tausende Zuschauer verfolgen den Umzug und 3800 Teilnehmer zeigen Trachten, Tanz und Blasmusik.

Hessentag 2017
Der Festzug führt am Sonntag in Rüsselsheim durch die Innenstadt. Foto: dpa

Das größte Weihrauchfass Hessens mit 1,10 Meter Höhe und 42 Zentimetern Durchmesser verströmt angenehmen Duft auf der Ehrentribüne am Löwenplatz. Hier haben Rüsselsheims Oberbürgermeister Patrick Burghardt und Ministerpräsident Volker Bouffier (beide CDU) sowie andere Bürgermeister, Landräte, Partei- und Fraktionschefs, Minister und Landtagsabgeordnete Stellung bezogen. Ex-CDU-Politiker Norbert Blüm ist genauso unter den Gästen wie der Chef der Hessen-SPD Thorsten Schäfer-Gümbel und Staatsminister Axel Wintermeyer (CDU).

Die Motivgruppe der Katholischen Kirche Südhessen ist eine von 165 Nummern des traditionellen Festumzugs, die am gestrigen Sonntag zum finalen Höhepunkt des Hessentags durch die Opel-Stadt gezogen ist. 3800 Leute beteiligten sich an dem bunten Treiben, angeführt von Hessentagspaar Selma Kücüyavuz und Marcel Sedelmayer, der Polizeireiterstaffel Hessen und dem Landes-Polizeiorchester.

Tausende Zuschauer standen an der 2,4 Kilometer langen Strecke in der sengenden Hitze und verfolgten den Aufzug historischer Trachtentänze, militärischer Blaskapellen und Motivwagen aus ganz Hessen. „Teilweise verläuft der Umzug etwas stockend“, kommentiert eine Zuschauerin. Sie weiß nicht, dass fast jede Nummer vor Ministerpräsident Bouffier Halt macht, um ihm ein Ständchen zu spielen, das er gerne mitdirigiert, einen Fresskorb zu überreichen oder gar ein Küsschen zu geben, wie die Steinfurther Rosenkönigin.

Während sich Darmstadt als Wissenschaftsstadt mit riesigen weißen Bällen und dem Datterich-Slogan „Eher wie net“, was soviel heißt wie: Eher ja, als nein, betont nüchtern präsentiert, zeigen andere Städte historische Gewänder oder fahren ganze Gebäude auf: Etwa das Lichtenberger Schloss aus dem Kreis Darmstadt-Dieburg oder das Landgrafenschloss Butzbach.

Ob Tänze der Volkstanzgruppe aus der türkischen Partnerregion Bursa, die ein Zeichen für gelungene Integration setzen will, oder die Blasmusikkapelle des Landesverbands der Köche in Hessen: Das geduldige Publikum hinter den Absperrgittern hat viel zu sehen und alle haben Mitleid mit den in ihren teilweise dicken Kostümen schwitzenden Teilnehmern – etwa dem Honig schleckenden Bär auf dem Wagen des Michelstädter Bienenmarktes mit überdimensionalem Bienenstock oder den Tieren – Ziegen und Haflingern. Da kommt der Wagen mit Wasserspielen der Gemeinde Bad Salzschlirf wie gerufen.

Den Abschluss bildet eine Kutsche mit der Delegation aus Korbach, der nächsten Hessentagsstadt. Dabei auch das neue Hessentagspaar Lisa-Marie Fritzsche und Lukas Goos. Rüsselsheims OB Burghardt überreicht seinem Korbacher Amtskollegen Klaus Friedrich (parteilos) die weiße Hessentagsfahne mit dem Landeslöwen und gibt damit symbolisch den Staffelstab der ausrichtenden Städte weiter. Während sich am späten Nachmittag der Umzug auflöst, die Ziegen unter einer Brücke dösen, strömen immer weiter Besucher auf das Landesfest.

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier Hessentag 2017

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum