Lade Inhalte...

Fritzlar Krankenhaus-Feuer wohl fahrlässige Brandstiftung

Nach dem Brand in einem Krankenhaus in Fritzlar im Schwalm-Eder-Kreis geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus. Ermittler der Kripo haben den Brandort untersucht.

17.07.2017 11:14
Krankenhaus-Brand in Fritzlar
Ausgebranntes Patientenzimmer im Hospital zum Heiligen Geist in Fritzlar. Foto: Peter Zerhau (dpa)

Nach einem Feuer mit Millionenschaden in einem Krankenhaus in Fritzlar im Schwalm-Eder-Kreis geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus. Ermittler haben mittlerweile den Brandort untersucht. Man habe keine Hinweise auf eine technische Ursache gefunden, sagte ein Sprecher der Polizei Homberg. Es gebe auch keine Belege, dass jemand das Feuer absichtlich gelegt haben könnte.

Das Feuer war in der Nacht zu Samstag im „Hospital zum Heiligen Geist“ ausgebrochen. Zuerst brannte ein Patientenzimmer. 133 Patienten wurden in Sicherheit gebracht. Der Schaden wird auf eine Million Euro geschätzt. Das Hospital wird nun saniert und soll am kommenden Freitag wieder voll in Betrieb gehen. Die Polizei setzt die Ermittlungen fort. (dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum