Lade Inhalte...

MTB-Tour 87 (10/2011) Bergsucher im Bachgau

Bachgau, Odenwald-Vorland, Maintal? Klingt erst mal nicht nach MTB - aber wir versprechen: In diesem östlichsten Zipfel des Weinbaugebietes "Hessische Bergstraße" (sic!) sind wir auf einige der grandiosesten Trails der ganzen Region gestoßen.

Weinseliger Bachgau: In Groß-Umstadt wissen sie zu feiern - und Biker wissen, wo es auch Berge und Trails im Bachgau gibt! Foto: FR/Blümler

Bachgau, Odenwald-Vorland, Maintal? Klingt erst mal nicht nach MTB - aber wir versprechen: In diesem östlichsten Zipfel des Weinbaugebietes "Hessische Bergstraße" (sic!) sind wir auf einige der grandiosesten Trails der ganzen Region gestoßen.

Es ist spät im Jahr, doch sind wir der Tradition treu geblieben und haben uns für die letzte Tour der Saison in die Weinberge aufgemacht. Oder besser: Gerade deshalb – denn dort lacht die Sonne dem Radler in der Regel am längsten. Die Anreise führt uns in den tiefsten Rodgau, ja noch weiter in die entlegenen Gefilde des Bachgau bis kurz vor Bayern geführt. Daher ist die Verwirrung zunächst groß: „Hessische Bergstraße“ heißt es zum Willkommen, wie einem die Schilder versichern. Wie bitte? Falsch abgebogen, oder was?

Aber – das stimmt! Denn das Weinanbaugebiet bei Groß-Umstadt gehört zur Hessischen Bergstraße; es ist deren östlichste Lage. Hätte ja auch keinen Sinn gemacht, für ein paar Rebhänge ein eigenes Gebiet auszuweisen. Oder gar unsere Weißweine den Bayern abzutreten, die gleich drüben im Maintal mit fränkischem Rotweinland aufwarten.
Nachdem die lokalpatriotischen Aspekte abgehandelt wären, geht’s gleich zur Sache. Die Eckdaten von Tour 87: Knapp 54 Kilometer stehen an, darauf hübsch verteilt 1000 Höhenmeter. Vor allem aber versprechen wir ein wahres Trail-Feuerwerk. Dafür sorgt der Mountainbiker-Verein aus Mömlingen.

Der hat dort eine permanente MTB-Route eingerichtet und gut ausgeschildert. Die verläuft zu 51 Prozent auf Pfaden! Solche Leckerbissen darf man sich nicht entgehen lassen. Auch wenn wir nur Abschnitte davon in unsere Route einbauen – der Dank dafür geht, ähem, an die bayerischen Nachbarn. Falls jemand noch nicht von der Runde überzeugt ist: Wir versprechen zu alldem ein Feuerwerk, und zwar an Aussichten.

Startpunkt ist der Bahnhof in Groß-Umstadt. In den Weinbergen dort machen wir die ersten Höhenmeter. Der Herrnberg geht nahtlos in Wald über, wo uns die Alte Höhe (358 Meter) den höchsten Punkt der Tour leicht erklimmen lässt. Im fröhlichen Auf und Ab rollen wir dann locker an der Sausteiger-Eiche vorbei und durch Wald-Amorbach. Zwischen den Hügeln blitzen in der Ferne die höchsten Gipfel des Spessart auf. So hübsch die Aussichten, so schön ist der Anblick, der uns bei Hainstadt erwartet: der MTB-Pfad mit den Schildern Mö1. Er kurvt direkt unter einem spektakulären Kletterfelsen des Alpenvereins vorbei und schickt uns alsbald nach Mömlingen. Dort muss man entscheiden: Jetzt rasten – oder noch vier fantastische Trail-Kilometer bis zur Alte Ziegelei mit Biergarten.

Egal wie, Großostheim markiert den Wendepunkt der Tour. Von da an geht es zahm durch den Bachgau zurück.
Höhepunkt ist die Schaafheimer Warte. Der Turm nimmt eine strategisch großartige Stelle ein: Rundum freier Blick auf das Maintal von Großwallstadt bis Frankfurt. Entspannt geht es nach Groß-Umstadt. Auch da rollen wir noch mal durch einen Weinberg hinab in die Stadt, in der sieben Schlösser (zugegeben, nicht wie in Versailles) und eine bildhübsche Altstadt zur Schlussrast einladen. Karte und Höhenprofil: Siehe Roadbook

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum