Lade Inhalte...

Märchen Märchenhaft auf Tour

Die Märchenerzählerin Gudrun Rathke wandert von Bergen-Enkheim nach Fulda und trägt unterwegs Grimm’sche Geschichten vor.

02.05.2013 17:38
Annette Friauf
Schultert die Kiepe: Märchenerzählerin Gudrun Rathke. Sie wird von ihrem Hund Pollux begleitet. Foto: Andreas Arnold

Feuer, Kessel, Wasser – und als Suppeneinlage kommt ein geschmiedeter Eisennagel in den Topf. Das wird fade schmecken, sagen die Marktfrauen und bringen dem fremden Koch Rüben, Sellerie und Lauch. Kohl und Kartoffeln machen den Eintopf deftig. So löffeln alle zusammen die Suppe aus. Sich die Wampe reibend, steckt der Fremde den Eisennagel wieder ein und zieht von dannen.

Mit dem Märchen von der Nagelsuppe, einem Gruß an die Schlitzohrigkeit, schöpft Gudrun Rathke Energie für eine besondere Wandertour. Die Stiefel geschnürt, die Kiepe geschultert, startet sie am Samstag, 4. Mai, von Bergen-Enkheim via Hohe Straße in Richtung Fulda. Etwa 130 Kilometer will sie in etwa zwei Wochen wandern und im Grimm-Jubiläumsjahr Geschichten vom großen Abenteuer erzählen, das Leben heißt. „Wo immer mir unterwegs Menschen ihr Ohr leihen möchten, stelle ich meine Kiepe ab“, sagt die 48-Jährige. Erste Kostproben verteilt Gudrun Rathke direkt am dampfenden Suppenkessel, der zum Aufbruch vor der „Berger Bücherstube“ aufs Feuer gestellt wird.

Spaziergänge mit ihrem Schäferhundmischling haben die passionierte Erzählerin zu dieser Wanderung motiviert. „Meine erste Idee war, die Hohe Straße einfach immer weiter zu laufen.“ Auf alten Kulturwegen haben Kaufleute, Pilger, Vagabunden mit dem Staub der Pfade stets auch Geschichten mitgenommen. Erzählungen, „die mir der Wind zugetragen hat, und solche, die zwischen zwei Buchdeckeln wohnen“, will Gudrun Rathke spontan auf Marktplätzen sowie bei geplanten öffentlichen Auftritten bieten. In Maintal-Hochstadt gestaltet sie am Morgen des zweiten Wandertages einen Erzählgottesdienst. Weitere Stationen sind Hanau und Gelnhausen. Zum Internationalen Museumstag bietet sie in Steinau an der Straße Märchen unter der Linde – alles ohne Buch, Puppen und Kostüm. „Ich bin keine Mittelalter-Gauklerin“, sagt Rathke.

Ein Loblied an die Faulheit

Als einziges Accessoire kommt eine Handspindel mit in den Tragekorb. Die Wanderin zieht Wolle aus dem Vlies und zugleich Neugierige an. Dann ist es Zeit, die erste Geschichte zu spinnen. Spindeln kommen in vielen Grimm’schen Märchen vor. Dornröschen, Frau Holle und Rumpelstilzchen sind wohl die bekanntesten. Weniger geläufig sind „Die drei Spinnerinnen“, ein Lieblingsmärchen der Erzählerin. „Weil es ein Loblied an die Faulheit ist“, sagt ausgerechnet eine, die etwa 200 Geschichten aus aller Welt im Repertoire hat.

Gudrun Rathke ist in Kärnten „in einem Elternhaus voller Bücher“ aufgewachsen. Sie lernte in einer Buchhandlung und studierte Germanistik und Skandinavistik. Gern lässt sie sich zwischen Alpenland und Schweden den Wind um die Nase wehen – oder auch direkt vor der Haustür am Berger Hang, wo sie mit ihrem Mann, einem Pfarrer, und den beiden Töchtern lebt. Zwischen Obstbäumen geht Gudrun Rathke „in den Märchen spazieren“. Bilder entstehen im Kopf, die sie ihrem Publikum zur Inspiration weitergibt.

Das freie Erzählen steht im Zentrum ihrer freiberuflichen Arbeit, nachdem sie ihr Talent an der Akademie Remscheid für Kulturelle Bildung zum Beruf weiterentwickelt hat. Seither erzählt sie in Museen, Schulen, Kitas, Seniorenheimen und auf Märkten. Seit 2010 arbeitet sie für das „Wortschatz“-Projekt mit Kindern, die im Deutschen erst heimisch werden. „Geschichten schaffen Oasen im oft turbulenten Alltag“, sagt sie.

Gudrun Rathke ist keine überzeugte Solistin. Sie arbeitet gern mit Künstlern, lässt Geigenmusik ins Geschehen greifen: Wie klangen die Texte der Brüder Grimm, als sie vor 200 Jahren erstmals gedruckt erschienen? Mit Literaturprofessor Heiner Boehnke und dem Grafiker und Zeichner Albert Schindehütte ergründet sie die Erstausgabe der Kinder- und Hausmärchen – immer „altem Wissen“ auf der Spur.

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum