Lade Inhalte...

Fluglärm Flughafen Frankfurt Jahrestag für die Montagsdemos

Seit einem Jahr demonstrieren Menschen aus dem Rhein-Main-Gebiet jeden Montag am Frankfurter Flughafen gegen die Nordwestlandebahn und Fluglärm. Auch an diesem Montag kommen rund 1500 Menschen mit Pfeifen und Trommeln. Der Protest ist ungebrochen.

13.11.2012 11:33
Mit Posaune zur Montagsdemo am Frankfurter Flughafen. Foto: Monika Müller

Rund 1500 Menschen haben am Montag im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr und die Deckelung der Flugbewegungen auf 380.000 pro Jahr gefordert. Zugleich feierten sie das einjährige Bestehen der Montagsdemonstrationen.

Einen Monat nach Eröffnung der neuen Landebahn, am 14. November, waren erstmals Bürger mit Schildern und Trillerpfeifen in die Abflughalle gekommen. Zuerst waren es 350 – danach laut Bündnis der Bürgerinitiativen bis zu 5000. „Der Protest ist weiterhin ungebrochen. Es ist allerhöchste Zeit für die Politik, ihre Wähler ernst zu nehmen“, sagt Sprecherin Ingrid Kopp. (jur.)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum