Lade Inhalte...

Feuer in Wiesbaden Starker Brandgeruch in Mainz

Ein Feuer hat ein Mehrfamilienhaus in Wiesbaden schwer beschädigt. Zugleich brennen mehrere Bäume an anderer Stelle. Der Geruch der Brände alarmiert Bürger im benachbarten Mainz.

19.06.2017 07:26
Wiesbaden
Feuer im Wiesbadener Sadteil Mainz-Kastel: Der Brandgeruch alarmierte Bürger auf der anderen Rheinseite. Foto: Feuerwehr

Ein Feuer hat ein Mehrfamilienhaus in Wiesbaden schwer beschädigt. Der Brand war am späten Sonntagabend in einer der Wohnungen in der Boelckestraße im Stadtteil Mainz-Kastel ausgebrochen, wie die Feuerwehr mitteilte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannten zwei Stockwerke vollständig und die Flammen griffen bereits auf das Dachgeschoss über. Die 18 Bewohner retteten sich rechtzeitig auf die Straße. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr löschte den Brand mit mehreren Strahlrohren und setzte dabei Drehleitern ein. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.

Zwei weitere Löschzüge der Berufsfeuerwehr waren mit dem Brand mehrerer Bäume in der Otto-Wallach-Straße beschäftigt. Die Rauchentwicklung beider Brände drang nach Angaben der Feuerwehr bis in die Mainzer Innenstadt vor. In der Notrufleitstelle Mainz gingen wegen des starken Geruchs entsprechende Notrufe ein. (FR/dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum