Lade Inhalte...

Klaa Paris Zuggemeinschaft erzielt Rekordsumme

Die Kosten für Klaa Pariser Fastnacht in Heddernheim steigen durch die Sicherheitsvorkehrungen.

24.02.2017 18:27
Klaas Mucke
Klaa Paris
Der Umzug in „Klaa Paris“ Heddernheim ist am Dienstag. Foto: Christoph Boeckheler

"Die Menschheit“, sagt Michael Robra, „will und muss lachen.“ Michael Robra weiß, wovon er redet. Er ist Karnevalist in der Klaa Pariser Zuggemeinschaft und damit vom Fach. Und er hat einen Beleg für seine These: Noch nie haben so viele Menschen so viel Geld in den Fastnachtsumzug von Heddernheim investiert. 22 395 Euro hat die Zuggemeinschaft durch den Verkauf von Aktien eingenommen. Die Summe übersteigt den Rekord des Vorjahres noch einmal um 395 Euro.

Doch die Zuggemeinschaft hat das Geld auch nötig. Neben Spenden und Sammlungen der Garden ist der Aktien-Erlös ein wesentlicher Teil der Einnahmen, aus denen der Fastnachtsumzug am Dienstag finanziert wird. Rund 100 000 Euro kostet er, sagt Dietmar Pontow, Vorsitzender der Zuggemeinschaft. Doch dabei allein bleibt es in diesem Jahr nicht.

Die Stadt hat die Sicherheitsvorkehrungen erhöht. Zusätzliche Absperrungen und mehr Ordner treiben die Kosten in die Höhe. An den Zufahrten zum Heddernheimer Zentrum werden am Tag des Umzugs schwere Betonblöcke aufgestellt. Diese sollen Anschlagsszenarien wie in Nizza oder Berlin im vergangenen Jahr verhindern. Etwa 30 000 Euro zusätzlich planen sie in Heddernheim für diese Sicherheitsmaßnahmen ein.

Deswegen hätte Dietmar Pontow, den sie in Heddernheim auch „Mister Klaa Paris“ nennen, trotz der Rekordeinnahmen über den Aktienverkauf nichts dagegen, wenn er in Zukunft weitere Rekordeinnahmen über den Aktienverkauf verkünden könnte.

Freunde der Klaa Pariser Fastnacht können aus drei festen Preisen auswählen – und zu 133, 266 oder 555 Euro Aktien erwerben. Sie sind ein Jahr lang gültig. Eine Dividende in Form von Geld gibt es nicht. Die Rendite sei allerdings – so verspricht es die Zuggemeinschaft – „garantiert durch 100 Prozent Lachen und Humor“. Alle Aktienbesitzer haben zudem das Anrecht auf einen Platz auf der Ehrentribüne des Fastnachtsumzugs.

Die Ehrentribüne steht an der Mark-Aurel-Straße in Heddernheim, wo der Umzug am Dienstag, 27 Februar, um 14.31 mit einem Kanonenschuss eröffnet wird. Der 178. Klaa Pariser Fastnachtszug mit Motivwagen, die der Künstler John Christie gestaltet hat, wird sich dann von der Ecke Konstantinstraße/In der Römerstadt in Bewegung setzen und etwa drei Kilometer lang durch den Ortskern schlängeln.

Bereits ab 8 Uhr am Dienstagmorgen gilt im gesamten Ortskern ein absolutes Halteverbot. Ab 12 Uhr ist der Ortskern für den Verkehr komplett gesperrt, heißt es beim Straßenverkehrsamt. Sobald die Aufräumarbeiten abgeschlossen sind, wird die Sperrung aufgehoben. Die Zuggemeinschaft rät Besuchern, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Gebührenpflichtige Parkplätze stehen im Nordwestzentrum zur Verfügung.

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum