Lade Inhalte...

Evangelische Kirche Endspurt zur Reformation

Mit Party, Ausstellungen und Gottesdiensten beendet die evangelische Kirche in Hessen das Jubiläumsjahr.

Evangelische Kirche
Denkmal des Reformators Martin Luther in Wittenberg. Foto: epd

Zum Schluss soll noch einmal ganz groß und überall gefeiert werden. Mit Blick auf den Reformationstag 31. Oktober lädt die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) zu zahlreichen Veranstaltungen überall im Land ein. Anlass ist das Reformationsjubiläum, das an diesem Tag endet.

Am 31. Oktober 1517 soll Martin Luther in Wittenberg seine 95 kirchenkritischen Thesen veröffentlicht und damit die Reformation und das Entstehen der evangelischen Kirche eingeleitet haben. Und das ist nun eben mal genau 500 Jahre her.

„Wir haben in diesem Jahr ein Beteiligungsjubiläum gefeiert“, sagt Kirchenpräsident Volker Jung. Die Reformation sei 2017 landauf landab präsent gewesen. Das solle nun auch zum Ende des Reformationsjahres so bleiben.

Der offizielle Festakt findet bereits am 29. Oktober mit einem Gottesdienst in der Marburger Elisabethkirche statt. Der Hessische Rundfunk überträgt live ab 15 Uhr im Fernsehen. Der Zugang ist nur mit Einlasskarte möglich, der Gottesdienst wird deshalb in die benachbarte Michaeliskapelle übertragen. Beim anschließenden Empfang in der Alten Universität wird auch Ministerpräsiden Volker Bouffier (CDU) erwartet.

Man habe diesen Gottesdienst auf den 29. Oktober vorverlegt, um den vielen Gemeinden eigene Festgottesdienste am 31. Oktober zu ermöglichen, erklärte dazu Jung.

Deshalb wird auch bereits am 30. Oktober in Wiesbaden in den Reformationstag hineingefeiert. Die Reformationsnacht in der Lutherkirche, Satoriusstraße, beginnt um 19 Uhr mit einem musikalischen Festgottesdienst. Um 20.30 Uhr gibt es rund um die Kirche einen Empfang mit Musik und Kabarett. Von Mitternacht an soll die Lutherkirche dann in den Regenbogenfarben leuchten. Zur Installation des Lichtkünstlers Jürgen Scheible gibt es Sekt und Suppe.

Das Reformationsfest wurde von evangelischen und katholischen Gemeinden gemeinsam organisiert. Gefeiert wird am 31. Oktober im ausverkauften Kongresszentrum Darmstadtium.

Auch in Frankfurt wird am 31. Oktober ökumenisch gefeiert, und zwar von 10 Uhr an in der Katharinenkirche an der Hauptwache mit einem Gottesdienst. Um 18 Uhr gibt es dort Barockmusik mit Illumination. Schon um 17 Uhr lädt die Jugend-Kultur-Kirche St. Peter in der Stephanstraße zur Tanzparty.

Ansonsten gibt es am Reformationstag in zahlreichen Kirchengemeinden überall in Hessen Feierlichkeiten und Festgottesdienste.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum