Lade Inhalte...
Medikamententests

Medikamententests Präparat an Patienten getestet

Die Universität Gießen stößt auf Belege für Medikamentenversuche an Patienten der Nervenklinik in den 50er und 60er Jahren. Einwilligungserklärungen der Betroffenen findet sie nicht.

Universität Gießen Belege für Medikamentenversuche entdeckt

Die Universität Gießen stößt auf Belege für Medikamentenversuche in den 50er und 60er Jahren.

Medikamententests in Hessen Test an Kindern in Frankfurt

Eine Wissenschaftlerin findet einen Hinweis, dass in den 60er Jahren auch in einem Frankfurter Kinderheim die damals noch neue Polio-Impfung getestet wurde. Jetzt stellen sich neue Fragen.

Arzneimitteltests in Hessen Endlich an die Öffentlichkeit

Ex-Heimkinder fordern im Landtag den Schutz vor einer Medikamentengabe und eine Aufklärung über frühere Tests.

Medikamententests in Hessen Landtag geht Arzneitests nach

Heute beginnt im Hessischen Landtag die Anhörung des Sozialausschusses über mögliche Medikamentenversuche an Heimkindern in Hessen. Der Termin ist öffentlich.

Zuwanderung Rhein-Main
Flüchlinge und Arbeitslose von der Agentur für Arbeit

Arbeitsmarkt Flüchtlinge in Frankfurt finden kaum Jobs

Der „Großteil bringt nur einen sehr geringen Bildungsstand mit“: Arbeitsexperte Conrad Skerutsch über die Chancen und Probleme von Geflüchteten auf dem Frankfurter Arbeitsmarkt.

Ausbildung

Arbeitsmarktintegration Auf Fliesen nach vorne

Das Landesprogramm „Wirtschaft integriert“ bringt junge Migranten in Ausbildung. Zum Beispiel den Somalier Masaud Omar Ali.

Flüchtlinge Suizid im Transitbereich

Ein 29-jähriger Chinese nimmt sich in der Flüchtlingsunterkunft am Frankfurter Flughafen das Leben. Er wollte in Deutschland Asyl beantragen.

Flüchtlinge in Hessen Linke fordert Bleiberecht für alle

Der Vorstand der hessischen Linken formuliert Eckpunkte für die Landtagswahl und setzt auf einen Politikwechsel. Mit Blick auf die Flüchtlinge in Hessen wird ein „Bleiberecht für alle“ gefordert.

Flüchtlinge in Hessen Mehr Abschiebungen in den Maghreb

Vor allem Algerier und Marokkaner sind von Abschiebungen betroffen. Hessen führt insgesamt aber weniger Flüchtlinge zurück - Minister Beuth nennt Zahlen.

Ankommen

Flüchtlinge in Frankfurt Das Warten auf den Asylbescheid quält

Der Syrer Maher Bakkour darf sich seinen Lebensunterhalt wieder selbst verdienen. Damit kann der 20-Jährige sein Informatik-Studium fortsetzen.

Mozhgan Noorzai Flucht vor den Taliban

Mozhgan Noorzai floh vor den Taliban aus Afghanistan. Nun lebt sie mit ihren Eltern und ihrer jüngeren Schwester in Wiesbaden. Ihre Perspektive ist aber unsicher.

Iman Al Badri und Ahmed Al Bajlan Endlich eine eigene Wohnung

Ahmed Al Bajlan, Iman Al Badri und ihre Töchter können aus dem Labsaal ausziehen. Endlich haben sie eine eigene Wohnung. Und Ahmed Al Bajlan hat auch einen Job.

Mozhgan Noorzai Endlich einen Ausbildungsplatz

Die FR begleitet Geflüchtete wie Noorzai beim Ankommen. Derzeit ist die Stimmung der Afghanin gut, denn sie findet einen Ausbildungsplatz als Industriekauffrau.

Maher Bakkour Angst um die Familie in Damaskus

Der 20-jährige Maher Bakkour studiert Informatik, hat einen Job und kämpft mit der Ausländerbehörde um die Erneuerung seines Visums.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum