Lade Inhalte...

Das bringt der Tag Von der Hitze in die Traufe

+++ Vollgelaufene Keller und geschlossene Schulen nach Gewitter +++ Brand an Bahnstrecke +++ Verzögerungen am Flughafen +++ Alles, was in Hessen passiert, erfahren sie hier.

Wolkenbrüche in Hessen
Ein aufblasbarer Pool steht in einem überfluteten Garten in Kirchhain (Hessen). Foto: dpa

Guten Morgen Hessen, guten Morgen Welt, und merke: selbst die längste, heftigste und trockenste Hitzeperiode seit vielleicht 1561, mindestens aber seit 2003, geht einmal vorbei. Denn seit gestern Nacht und den ganzen Morgen hindurch regnet es wieder in Hessen. Wer sich nicht mehr genau daran erinnern kann, was das überhaupt ist, dieser Regen, oder wie es aussieht, wenn dieser zum Beispiel die Frankfurter Galluswarte heimsucht, der kann sich im Internet informieren.

Mancherorts kommt soviel Wasser herunter, dass Keller voll laufen und sogar Schulen schließen - so geschehen in Kirchhain bei Marburg, wo gleich zwei Schulen den Unterricht am heutigen Mittwoch ausfallen lassen. Von der Hitze in die Traufe also, was zumindest für die eher lernscheuen Schülerinnen und Schüler ein zeitweiliger Glücksfall sein dürfte.

Brand gelöscht - Bahnverkehr Frankfurt-Köln rollt wieder

Was passieren kann, wenn die Temperaturen derart steigen und es lange nicht regnet, das konnten Pendler zwischen Frankfurt und Köln erleben. Auf der Höhe Siegburg brannte die Böschung neben der ICE-Strecke. Das Feuer breitete sich schnell aus, über 30 Menschen wurden verletzt. Mittlerweile konnte die Feuerwehr den Brand löschen, auch der Fernverkehr soll den Betrieb wieder aufnehmen.

Die Ursache für das Feuer bleibt unklar. Spekulationen reichen von Funken eines vorbeifahrenden ICEs bis zu unachtsam weggeworfenen Zigarettenstummeln.

Noch kein Normalbetrieb am Frankfurter Flughafen

Auch am Frankfurter Flughafen müssen sich die Fluggäste auf Verzögerungen einstellen. Ein falscher Alarm hatte für eine Teilsperrung des Terminals gesorgt, fast 50 Flüge fielen aus, tausende Passagiere mussten ausharren.

Entwarnung gab es am frühen Nachmittag, doch die Nachwehen seien bis in den heutigen Tag spürbar, teilte die Fraport mit. Das gilt sowohl für die Verspätungen, mit denen die Reisenden rechnen müssen als auch für die Diskussion über die Sicherheitschecks.

Gerichtshof entscheidet über Terminal 3 

Wie die Zukunft des Flughafens aussieht, das entscheidet sich zum Teil in Kassel. Dort urteilt am heutigen Mittwoch der Verwaltungsgerichtshof über eine Klage des Kreises Groß-Gerau gegen die Stadt Frankfurt. Er wirft der Stadt vor, den ersten Bauabschnitt zu Unrecht genehmigt zu haben. So sei die Erschließung des Terminals mit Verkehrsmitteln nicht hinreichend geprüft. Hinter der Klage steht die Initiative Zukunft Rhein-Main (ZRM), an der auch Mainz, Neu-Isenburg und Flörsheim beteiligt sind.

2014 hatte die Stadt den Bau des Terminals 3 genehmigt. Seit Oktober 2015 wird es errichtet. 

Prozesse: Kokain und Morde

Vor den Frankfurter Gerichten wird natürlich auch verhandelt. Ein 40-jähriger Mann ist angeklagt, einen internationalen Drogenring unterstützt zu haben. Er soll beim Verkauf der Drogen geholfen haben, die das Kartell nach Deutschland schaffte. Insgesamt sollen bis zu 950 Kilogramm Kokain importiert worden sein.

Ein 30-jähriger Mann steht ebenfalls in Frankfurt vor Gericht. Er wiederum soll seine Lebensgefährtin mit einem Hammer erschlagen haben.

Doppelter Rekord für Nauheim

Nauheim ist doppelter Rekordträger! Herzlichen Glückwunsch auch von uns.

Denn die Nauheimer leben nämlich nicht nur in einem der zuletzt heißesten Orte Deutschland, sondern auch in dem teuersten. Das gilt zumindest, wenn man einen Blick auf die Grundsteuer wirft. Nirgendwo in Deutschland ist die Grundsteuer so hoch wie hier. Das ergab eine Analyse der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young, die am Mittwoch in Stuttgart veröffentlicht wurde. Untersucht wurde die Entwicklung der Grundsteuer-B- und der Gewerbesteuerhebesätze aller deutschen Kommunen von 2005 bis 2017.

 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen