Lade Inhalte...

Das bringt der Tag Signalstörung bringt S-Bahn aus dem Takt

Linien S8 und S9 fahren am Morgen mit Verspätung +++ Zoll-Razzien gegen Betrug beim Mindestlohn +++ Angriff bei Rettungseinsatz in Frankfurt vor Gericht +++ Alles, was heute in Hessen wichtig wird, erfahren Sie hier.

Frankfurt
Störungen im S-Bahn-Verkehr. (Symbolbild) Foto: Andreas Arnold

Guten Morgen aus Frankfurt!

Derzeit behindert eine Signalstörung in Kelsterbach den S-Bahnverkehr zwischen Frankfurt und Mainz/Wiesbaden. Es kommt am Morgen laut RMV zu Verspätungen und Ausfällen, betroffen sind die Linien S8 und S9 sowie die Regio-Linie RE2. Teils werden Züge umgeleitet und halten nicht in Kelsterbach. Details dazu in unserem aktuellen Rhein-Main-Verkehrsticker.

Zoll greift gegen Mindestlohn-Betrüger durch

Mit rund 6000 Beamten will der Zoll vom (heutigen) Dienstag an in einer bundesweiten Aktion Mindestlohn-Betrüger aufspüren. Auch in Hessen sind Prüfungen geplant. Immer wieder stehen Branchen wie das Bau-, Reinigungs-, Transport- oder Gastgewerbe im Verdacht, dass einzelne Unternehmer den gesetzlichen Mindestlohn von 8,84 Euro pro Stunde nicht zahlen.

Zudem sollen die Kontrollen beim Aufdecken von Schwarzarbeit helfen. Die erstmals durchgeführte Aktion ist auf zwei Tage angesetzt und dauert bis zum Mittwoch. Damit soll bundesweit der Druck erhöht werden, um das Umgehen des Mindestlohns und illegale Beschäftigung zu unterbinden.

Im ersten Halbjahr 2018 betrug der Schaden, den Arbeitgeber mit illegaler Beschäftigung sowie entsprechend vermiedenen Steuern und Abgaben anrichteten, über 400 Millionen Euro. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hatte angekündigt, dass die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) in einem ersten Schritt mit 1400 neuen Stellen bis 2019 ausgestattet werden soll. Damit soll illegale Beschäftigung stärker bekämpft werden. Zudem sollen die Prüfungen zunehmen, ob die Zahlung des Mindestlohns auch eingehalten wird.

Angriff auf Sanitäterinnen vor Gericht

Nachdem er zwei Sanitäterinnen bei einem Einsatz im Frankfurter Hauptbahnhof behindert und attackiert haben soll, muss sich am Dienstag ein Rentner vor dem Amtsgericht Frankfurt verantworten. Er soll sich im Oktober 2017 geweigert haben, die Anweisungen der Sanitäterinnen und mehrerer Sicherheitsleute zu befolgen, die einen auf einer Rolltreppe gestürzten Passanten zu versorgen hatten. Stattdessen rempelte der Mann eine der Sanitäterinnen derart an, dass sie die Treppe hinunterstürzte und selbst medizinisch behandelt werden musste. Ihre Kollegin wurde von dem Rentner am Kopf getroffen. Die beiden Sicherheitsleute bezeichnete er den Angaben zufolge später als „Schweine“, die „erstmal richtig Deutsch lernen“ sollten.

Bouffiers Regierungserklärung im Landtag

Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) wird das letzte Plenum vor der Landtagswahl Ende Oktober zu einer ausführlichen Regierungserklärung nutzen. Der Regierungschef will in der Sitzung des Hessischen Landtags heute in  Wiesbaden darüber sprechen, wie man aus seiner Sicht „die Gesellschaft zusammenhalten“ kann.

(Mit Material von dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen