Lade Inhalte...

Das bringt der Tag Mann steht wegen unterlassener Hilfeleistung vor Gericht

+++ Geschlagenes DFB-Team trifft in Frankfurt ein +++ Mann ersticht Frau mit Dolch: Urteil in Hanau erwartet +++ +++ Motorradfahrer stirbt im Lahn-Dill-Kreis +++ Alles, was heute in Hessen wichtig wird, erfahren Sie hier.

Prozesse in Frankfurt
Das Land- und Amtsgericht in Frankfurt am Main. Foto: dpa

Am Tag eins nach dem Absturz der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM tröstet am frühen Donnerstagmorgen nur der Blick in den zartblauen Himmel über Frankfurt, der einen wunderschönen Sommertag verspricht. Wer wissen will, wie Frankfurt das historische Debakel erlebt hat, dem sei der Bericht unseres Autors Georg Leppert empfohlen, der tapfer die Stimmung in der Stadt erkundet hat. Bilder vom Public Viewing gibt es hier. Die geschlagene Mannschaft trifft heute in Frankfurt mit dem Sonderflug LH 343 ein. Die Landung am Flughafen ist für 14.25 Uhr geplant. Dort soll es dann, bevor alle auseinandergehen, nochmals Reaktionen von Verantwortlichen geben. Wer spricht, teilte der Verband nicht mit. 

Mann wegen unterlassener Hilfeleistung vor Gericht

Heute enden beziehungsweise beginnen in Frankfurt und in der Rhein-Main-Region vor Gerichten bemerkenswerte Prozesse. In Frankfurt steht heute ab 12 Uhr ein 44 Jahre alter Mitarbeiter einer Tankstelle vor dem Amtsgericht, weil er in aller Ruhe zugeschaut haben soll, wie eine junge Frau verprügelt worden ist. Statt die Polizei zu alarmieren, soll er in einer Nacht im Juli 2017 demonstrativ den Boden des Verkaufsraumes der Tankstelle in Frankfurt-Sossenheim gewischt haben. Das Gericht hat vorerst einen Verhandlungstag terminiert.

Mann ersticht Frau mit Dolch - Urteil erwartet

Ein Urteil wird heute in einem Mordprozess vor dem Landgericht Hanau erwartet. Angeklagt ist dort ein früherer Soldat aus Afghanistan, der im Dezember 2017 nahe der Hanauer Marienkirche auf seine  getrennt von ihm lebende Ehefrau mit einem Dolch eingestochen haben soll. Der heute 58-Jährige fügte der zweifachen Mutter 40 Stich- und Schnittwunden zu. Sie starb wenig später im Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft forderte eine lebenslange Haftstrafe für den Mann. Er habe aus einem falsch verstandenen Ehrbegriff gehandelt. Als Mordmerkmal nahm der Anklagevertreter niedere Beweggründe an. Die Verteidigung plädierte auf Totschlag. Er habe die Tat im Affekt begangen. Am Tattag habe er Rot gesehen und im Blutrausch ohne Kontrolle auf die 52-Jährige eingestochen. Der Prozesstag beginnt um 9 Uhr.

Künstlermanagerin prozessiert gegen „Superstar

Im Prozess zwischen einer Künstlermanagerin und einem früheren Sieger einer Fernseh-Castingshow entscheidet das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt voraussichtlich heute über eine Erfolgsprämie für die Managerin. Das Landgericht Frankfurt hatte ihrer Klage bereits zum überwiegenden Teil stattgegeben, der einstige Sieger der Show „Deutschland sucht den Superstar allerdings gegen das Urteil Berufung eingelegt. Einer OLG-Sprecherin zufolge geht es um eine Summe „knapp unterhalb des sechsstelligen Bereichs. Bereits im Mai hatten sich die Parteien zum ersten Mal vor dem Zivilsenat des OLG getroffen, dabei allerdings keine gütliche Einigung erzielen können. Die Verhandlung beginnt um 10 Uhr.

Motorradfahrer stirbt bei Unfall in Haiger

Ein 29 Jahre alter Motorradfahrer ist am Mittwochabend im Lahn-Dill-Kreis ums Leben gekommen, wie die Polizei heute Morgen mitteilt. Ein Autofahrer wollte in Haiger links abbiegen, dabei hatte er den Motorradfahrer ersten Ermittlungen zufolge übersehen. Bei dem Zusammenstoß beider Fahrzeuge am Mittwochabend prallte der Motorradfahrer frontal auf das Auto. Dabei verletzte er sich so stark, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der ebenfalls 29 Jahre alte Autofahrer blieb unverletzt. Die Unfallstelle im Stadtteil Flammersbach war mehrere Stunden für den Verkehr gesperrt.

Roland Koch und sein teures Erbe

Zwei Geschichten interessiert die Leser von fr.de heute Morgen besonders: Der geplante Umzug der „FAZ“ ins Europaviertel, der das Zeitungsquartier im Frankfurter Gallus auflösen wird. Gern gelesen wird auch ein Artikel über Roland Kochs (CDU) teures Erbe. Unter der Regierung des damaligen Ministerpräsidenten verkaufte Hessen mehr als 50 Immobilien und mietete sie zurück. Das kostet das Land jetzt viel Geld. 

 Neues Online-Angebot des Internationalen Suchdienstes

Mit einem neuen Online-Angebot will der Internationale Suchdienst ITS Interessierten das Verständnis von Dokumenten aus Konzentrationslagern erleichtern. Das Archiv und Dokumentationszentrum über NS-Verfolgung stellt heute ab 11 Uhr in Bad Arolsen den ITS e-Guide vor. Das öffentlich zugängliche Programm gebe leicht verständlich, gut bebildert und interaktiv Erklärungen zu den zentralen Dokumententypen über KZ-Häftlinge, sagte eine Sprecherin. Das ITS-Archiv umfasst 30 Millionen Dokumente. Die Papiere werden konserviert und wissenschaftlich erschlossen. Seit Ende 2007 sind sie der Öffentlichkeit zugänglich.

 Mohnblumen blühen in Nordhessen in voller Pracht

Durch ein Meer pinkfarbener Blüten können Wanderer heute und in den kommenden Tagen in Nordhessen laufen. Dort ist die Mohnblüte rund um die Orte Germerode und Grandenborn (Werra-Meißner-Kreis) in vollem Gang. Besucher könnten auf bis zu vier Kilometer langen Wegen oder auf strohunterlegten Pfaden durch die Felder laufen, sagt eine Sprecherin des Geo-Naturparks „Frau-Holle Land . Das Naturschauspiel soll noch bis zum Wochenende anhalten. Auch in der ersten Juliwoche seien voraussichtlich noch Blüten zu sehen. (mit dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen