27. Februar 201712°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...

Anschlag in Viernheim Schüsse vor Flüchtlingsheim

Ein Unbekannter feuert vor einem Flüchtlingsheim in Viernheim aus seinem Auto Schüsse in die Luft. Polizisten entdecken wenig später mehrere leere Schreckschusspatronen. Zeugen geben Hinweise auf den Täter.

Vor einer Flüchtlingsunterkunft in Viernheim im Kreis Bergstraße sind am Mittwochabend mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgegeben worden. Wie die Polizei mitteilte, war ein Unbekannter gegen 23.45 Uhr mit einem Auto vor das Gebäude gefahren und hatte aus dem Fenster seines Wagens mehrfach in die Luft geschossen.

Die von einem Security-Mitarbeiter alarmierte Polizei hat vor Ort mehrere leere Schreckschusspatronen gefunden. Bisher gebe es noch keine Hinweise auf den Täter, hieß es. Augenzeugen hätten allerdings berichtet, der Mann habe einen hellen Pullover getragen und sei mit einem Wagen von der Größe eines VW Golf unterwegs gewesen.

Bei dem Gebäude handelt es sich um eine Notunterkunft für derzeit 155 Flüchtlinge, die der Kreis Bergstraße im Auftrag des Landes Hessen betreibt. Darüber hinaus leben 472 Flüchtlinge in Viernheim, die der Stadt dauerhaft zugewiesen wurden.

In Hessen hat es in der letzten Zeit immer wieder Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte gegeben. Zuletzt hatte ein Unbekannter Anfang Januar mehrere scharfe Schüsse auf eine Unterkunft in Dreieich (Kreis Offenbach) abgefeuert und dabei einen 23-jährigen Syrer am Bein verletzt.

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier Zuwanderung Rhein-Main

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Kontakt
  • Wir über uns
  • Impressum