Lade Inhalte...

Wiesbaden Zerstörung dokumentiert

Die Neuauflage von „Wiesbaden im Bombenkrieg“ ist erschienen. Historiker Thomas Weichel hat etwa ein Drittel des Bildmaterials ausgetauscht.

14.11.2016 15:07

Die Neuauflage des Buchs „Wiesbaden im Bombenkrieg 1941-45“ ist erschienen, teilt die Stadt mit. Die erste Auflage des Buches von 2004 war schnell ausverkauft und lange vergriffen.

Die neue Auflage sei überarbeitet und nun im Verlag Communication Solution veröffentlicht. Etwa ein Drittel des Bildmaterials habe der Autor und Historiker Thomas Weichel ausgetauscht und gegen neue, bislang unveröffentlichte und eindrucksvolle Fotos ergänzt. Zudem sei das Buch auch ins Englische übersetzt worden.

In der Nacht des 3. Februar 1945 griffen britische Bomber Wiesbaden an. Es war nicht der erste, nicht der letzte, aber der mit Abstand schwerste Luftangriff auf die Stadt. Etwa 600 Menschen starben, das Kurviertel veränderte sich für immer. Das Buch gehe aber weit über diesen einen großen Angriff hinaus, sondern beleuchtet die Vorgeschichte des Luftkriegs sowie die Folgen für Wiesbaden, heißt es von der Stadt. jo

„Wiesbaden im Bombenkrieg 1941-45“ gebunden, 98 Seiten, A4Format, mit mehr als 100 historischen Fotos ist überall im Buchhandel in Wiesbaden erhältlich sowie auf www.wiesbaden-im-bombenkrieg.de.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen