Lade Inhalte...

Wiesbaden Weniger Dezernenten

Wenn Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel (CDU) Ende des Monats in Ruhestand geht, wird der Magistrat verkleinert und die Aufgaben werden neu verteilt.

Wenn Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel (CDU) am 30. September in den Ruhestand geht, wird der hauptamtliche Magistrat Wiesbadens auf sechs Mitglieder verkleinert.

Wie bereits 2017 zwischen den Kooperationspartnern SPD, CDU und Grünen vereinbart, werden CDU und SPD jeweils zwei Dezernentenposten besetzen. Die Grünen behalten das Umwelt- und Verkehrsdezernat. Hinzu kommt der direkt gewählte Oberbürgermeister. Ebenfalls geregelt worden sei, dass die Aufgaben von Detlev Bendel in der Verantwortung der christdemokratischen Magistratsmitglieder bleiben werden, teilt die CDU-Rathausfraktion mit.

Bürgermeister Oliver Franz wird demnach das Wirtschaftsressort und als bisheriger Klinikdezernent auch das Gesundheitsamt von Detlev Bendel übernehmen.

Für die Verwaltung der städtischen Flächen wird nach einer Ämterteilung Stadtplanungsdezernent Hans-Martin Kessler zuständig sein. Außerdem erhält Kessler von Oliver Franz die Verantwortung für die Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden (ELW). Der Bürgermeister wird als neuer Wirtschaftsdezernent auch für die derzeit noch drei Gesellschaften des Eigenbetriebs TriWiCon – Kurhaus GmbH, Rhein-Main-Hallen GmbH und Wiesbaden Marketing – zuständig sein. Bendels Aufsichtsratsvorsitze an der Witcom GmbH und der Exina GmbH sollen auf Franz und der des WIM Liegenschaftsfonds an Kessler übertragen werden.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen