Lade Inhalte...

Wiesbaden Protest in der Pause

Die Bauarbeiter fordern höhere Löhne. Am Freitag soll es ein erstes Schlichtungstreffen geben. Denn laut IG BAU haben die Arbeitgeber die Verhandlungen blockiert.

Bau-Pause in Wiesbaden-Nordenstadt, Wiesbaden, Bild x von 1
Arbeiter der Baustelle fürs Wohngebiet Hainweg demonstrieren für höhrere Löhne. Foto: Michael Schick (Michael Schick)

Bauarbeiter aus Wiesbaden haben ihre Mittagspause genutzt, um ihrem Ärger Luft zu machen. In Nordenstadt, wo zurzeit Wiesbadens größtes Baugebiet erschlossen wird, haben sie am Mittwoch für mehr Lohn demonstriert.

Die Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hatte zu der Aktion aufgerufen. Die Arbeiter wollen ein Zeichen setzen. „Sie sind stinksauer, weil die Arbeitgeber die Tarifverhandlungen zum Scheitern geführt haben“, sagt Johannes Schader, IG BAU-Branchensekretär für das Baugewerbe.

In Berlin wird am heutigen Freitag die Schlichtung im Tarifkonflikt fortgesetzt. Schlichter ist Ex-Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement. Die IG BAU hatte ihn angerufen, um im festgefahrenen Tarifkonflikt mit den beiden Arbeitgeberverbänden der Bauwirtschaft zu verhandeln. Ein erstes Schlichtungstreffen hatte keine Einigung gebracht.

„In anderen Branchen gibt es Tarifabschlüsse. Nur im Baugewerbe blockieren die Arbeitgeber. Und das, obwohl der Bau boomt und die Auftragsbücher voll sind“, sagt Schader. 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen