Lade Inhalte...

Wiesbaden Ein Baum für die Nachtruhe

Die Halsbandsittiche fühlen sich seit Jahren im Kurpark wohl. Wer hätte das gedacht.

Schmuckbild / Solobild : Halsbandsittiche, Wiesbaden, Bild x von x
Foto: Michael Schick (Michael Schick)

Als die ersten Halsbandsittiche vor Jahrzehnten das Rheinufer bei Köln zu ihrem neuen Zuhause erkoren, glaubte kaum jemand, dass die Tiere, die ursprünglich in Afrika und Asien beheimatet waren, die rauen Winter überleben würden. Aber die Vögel erwiesen sich als sehr anpassungsfähig. In Wiesbaden fühlen sich Halsbandsittiche auch im Kurpark wohl. Die Bäume dort dienen ihnen als Schlafplätze, auf die sie sich abends zurückziehen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen