Lade Inhalte...

Wiesbaden Den Himmel über der Stadt offen halten

Das Kirchenfenster „Schwalbe 6“ feiert 15. Geburtstag. Zum Jubiläum erhält der Treffpunkt in Wiesbaden ein neues Design.

Wiesbaden
Eine Namenspatin des Kirchentreffs in der Schwalbacher Straße 6 nistet sich zum Jubiläum ein. Foto: Michael Schick

Den Himmel über der Stadt offen halten“ möchte die Evangelische Stadtkirchenpfarrerin Annette Majewski. Ein schönes Bild und eine schöne Idee. Dieser philosophische Gedanke subsummiert das Leitbild all derer, die sich neben der Pfarrerin im „Kirchenfenster Schwalbe 6“ engagieren - seit mittlerweile 15 Jahren. Am Montag feierte die Einrichtung ihr Jubiläum mit einem Fest.

Die Mitarbeiter nennen die Schwalbe 6 auch „Außenstation der Kirche“, ein Ort der allen Menschen offen steht, mit einem Angebot, das sich vorrangig an Suchende richtet. An Menschen, die vielleicht nur einen Fingerzeig brauchen in einer bestimmten kritischen Lebenssituation. Einen kleinen Wegweiser, um wieder ihren offenen Himmel zu finden.

Wie der ältere Herr etwa, der plötzlich still und leise ins Schwalbennest kam, wie es bisweilen auch liebevoll genannt wird. Bärbel Heimann war da, war für ihn da in diesem Moment, für die kurze Unterbrechung eines Lebensweges. War das offene Ohr, der Anker in einer Situation, in der die Sorgen hätten überfließen können. Wer will, kann hier anonym bleiben, das spielt keine Rolle. Hilfe braucht keine Namen.

Bärbel Heimann gehört zum Gründungsteam von „Schwalbe 6“, ist von Anfang an dabei, seit 15 Jahren. Was braucht man, um hier beraten zu können? Manchmal auch, um das alles auszuhalten? Bärbel Heimann bleibt gelassen, nüchtern, pragmatisch, immer mitfühlend: „Offene Ohren, Kontaktfreude, Sitzfleisch, Lebenserfahrung.“ Geduld und eine positive Einstellung.

„Eine Oase der Ruhe in der Stadt“, so Pfarrerin Majewski, soll der lichte große Raum in einem Haus der Kirche an der Schwalbacher Straße sein. Ein gemütlicher Treffpunkt hinter dem großen Schaufenster, ein Ort der Kommunikation, an dem es um spirituelle Themen ebenso geht wie um ganz normale Alltagsthemen, die den Mensch bewegen, der den Weg hierhin sucht. Oder nur um eine Tasse Kaffee ganz in Ruhe und trotzdem nicht alleine zu trinken. Ein Riesenpublikum ist gar nicht gewollt, „wer kommt, kommt gezielt“, ist Bärbel Heimanns Erfahrung über all die Jahre. Er oder sie weiß, dass die Tür hier immer offen ist.

Aus einer visionären Idee ist ein Ort geworden, den die Pfarrerin für Stadtkirchenarbeit nun als „spirituelles Zentrum und Anker in der Stadt“ sieht. Im Oktober 2003 wurde das Kirchenfenster eröffnet, schon im ersten Jahr wurden rund 5000 Besucherinnen und Besucher gezählt, über die Jahre etwa 90 000. Bei der Namensgebung auf Grundlage eines Wettbewerbs wurde „Kirchenfenster Schwalbe 6“ mit großer Mehrheit ausgewählt. Er verdeutliche den Anspruch an Offenheit und Zugänglichkeit, hieß es, und enthalte zugleich einen Hinweis auf die Adresse der neuen Einrichtung am Rand der innersten City. Zudem habe die Schwalbe einen biblischen Bezug, weil in Psalm 84 die „Freude am Hause Gottes“ beschrieben werde, in dem jede Schwalbe ein Nest finde.

Im neuen Design kommt „Schwalbe 6“ zum 15. Geburtstag daher, mit blau-roter Signalfarbe über dem Schaufenster und an der Säule des Arkadengangs vor der stets offenen Glastür. Hinter der jeder Besucher zwischen meist bunten Bildern bei wechselnden Ausstellungen sofort die Ruhe spürt, die der Ort ausstrahlt. Natürlich gibt es auch einen Rückzugsort im hinteren Bereich, in dem Gespräche unter vier Augen stattfinden können oder etwa systemische Beratung stattfindet. Trauerseelsorge, offene Meditation, Beratung zur Patientenverfügung, das Angebot im Kirchenfenster ist vielfältig. Manch einer kommt auch nur vorbei, um mit einem Reisesegen weiterzuziehen. Fast 1500 Menschen haben Bärbel Heimann und die anderen ehrenamtlichen Helfer da in diesem Sommer gezählt. Einen guten Wunsch, notiert auf buntem Papier, eingerollt und mit einem Faden verbunden, bekommt jeder Besucher beim freundlichen Abschied.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen