Lade Inhalte...

Barrierefreies Wohnen Selbstständiges Leben trotz Handicap

26 neue barrierefreie Wohnungen sind in Erbenheim entstanden. Die neuen Wohnungen reichen von 50-Quadratmeter-Appartements für Einzelpersonen bis hin zu familiengerechten Wohnungen für bis zu fünf Personen.

08.02.2013 21:06

In Wiesbaden wird es künftig mehr bezahlbare Wohnungen für Menschen mit Behinderungen geben. Nach einem Jahr Bauzeit sind jetzt in Erbenheim insgesamt 26 neue barrierefreie Wohneinheiten entstanden. Vermietet wird an Menschen, die einen Anspruch auf öffentlich geförderten Wohnraum haben. Entsprechend günstig sind die Mieten, sie liegen bei rund 6 Euro pro Quadratmeter.

Noch sind Appartements frei

Betrieben werden die neuen Wohnungen in der Straße Im Boden von der Gemeinnützigen Zuhause GmbH. Sie ist eine Tochter des Wiesbadener Vereins Inklusion durch Förderung und Betreuung (IFB). Sie bietet bereits barrierefreie Wohnanlagen in Wiesbaden, Leipzig, Georgenborn und Idstein sowie behindertengerechte Wohnanlagen in Erbenheim und Dotzheim an.

Die neuen Wohnungen reichen von 50-Quadratmeter-Appartements für Einzelpersonen bis hin zu familiengerechten Wohnungen für bis zu fünf Personen. Obwohl das Interesse an den Wohnungen groß ist, sind laut Jürgen Zaunbrecher, Geschäftsführer der Gemeinnützige Zuhause, noch einige Wohnungen frei. Die ersten Mieter können bereits im März einziehen.

„Immer mehr erwachsene Menschen mit Behinderungen entscheiden sich heute ganz selbstbewusst für das Leben in einer eigenen Wohnung“, sagt Zaunbrecher. Allerdings könnten Menschen mit Handicap, die alleine leben, in der Regel nicht ganz auf Betreuung und Pflege verzichten.

Zusatzleistungen nach Wunsch

Deshalb werden den Bewohnern zahlreiche Zusatzleistungen angeboten, die je nach Bedarf dazugebucht werden können. So gibt es eine rund um die Uhr besetzte Sozialstation – die Mieter können sich von einem Pflegedienst betreuen lassen. Auf Wunsch gibt es auch Angebote für die Freizeitgestaltung. „Barrierefreie Wohnungen mit entsprechenden Betreuungs- und Pflegeangeboten sind inzwischen die Alternative zum Leben in einem vollstationären Wohnheim“, sagt Zaunbrecher.

Neben der neuen Wohnanlage entsteht derzeit noch ein Seniorenwohnheim der Nassauischen Blindenfürsorge für Blinde und Demenzkranke. Das Gebäude befindet sich noch im Rohbau, später sind aber gemeinsame Veranstaltungen wie etwa ein Sommerfest gedacht. (gf.)

Interessenten, die eine behindertengerechte Wohnungen mieten möchten, bekommen bei dem Betreiber Gemeinnützige Zuhause unter der Telefonnummer 0611/1828335 weitere Informationen.

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum