Lade Inhalte...

Wetterau Usa soll besser werden

Für den unteren Flussverlauf gibt es ein neues Gewässerprojekt. Daten sollen erfasst werden.

Usa
Renaturiert und idyllisch, doch die Usa erfüllt noch nicht die EU-Wasserrichtline. Foto: Regierungspräsidium

Weil die Wasserqualität und Ökologie des Flüsschens Usa trotz großer Anstrengungen in den vergangenen Jahren immer noch nicht die Anforderungen der EU-Wasserrichtlinie erfüllt hat das Regierungspräsidium (RP) ein neues Projekt „Untere Usa“ auf den Weg gebracht. Laut Mitteilung des RP geht es um den Flusslauf in den Gemarkungen Ober-Mörlen, Bad Nauheim und Friedberg.

Das Projekt verfolge einen „ganzheitlichen Ansatz“, indem es sowohl die stofflichen als auch die strukturellen Aspekte der Gewässer ins Auge fasst, heißt es. Ein Ingenieurbüro sei damit beauftragt worden. Zunächst würden in den kommenden Monaten alle relevanten Daten der Usa sowie deren Zufluss Seebach gesammelt. Ein Gewässerverlauf unterliege vielen verschiedenen Belastungen. Alles soll erfasst werden, um dann Verbesserungen vorzunehmen.

Die Usa sei bereits renaturiert worden. So seien mehrere Wehre um- oder rückgebaut worden, um sie durchlässiger zu machen. Auch Kläranlagen habe man ausgebaut. Allerdings hätten sich die für das Flüsschen typische Flora und Fauna noch nicht im erforderlichen Umfang entwickelt. Vorgabe der EU sei, alle Oberflächengewässer bis spätestens 2027 in einen „ökologisch guten Zustand“ zu versetzen, so das RP. Als Ergebnis des neuen Projekts soll ein Gewässerentwicklungskonzept erstellt werden. Das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie stelle auf www.wrrl.hessen.de sowie www.hlnug.de Informationen zum Zustand der hessischen Oberflächengewässer bereit.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum