Lade Inhalte...

Wetterau Auf dem Weg zur MPU von der Polizei gestoppt

Ein Motorradfahrer aus der Wetterau ist auf dem Weg zum medizinisch-psychologischen Eignungstest in eine Polizeikontrolle geraten. Vorerst wird es nichts mit dem Führerschein.

Symbolfoto Polizei
Polizei im Einsatz (Symbolfoto). Foto: dpa

Ein Motorradfahrer aus der Wetterau ist auf dem Weg zum medizinisch-psychologischen Eignungstest in eine Polizeikontrolle geraten. Der junge Mann besitzt keinen Führerschein – und wird auf absehbare Zeit wohl auch keinen bekommen.

Ein Polizist wollte den 18 Jahre alten Zweiradfahrer stoppen, als der ihn umkurvte und weiterfuhr. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten ihn schließlich am Ortseingang von Ockstadt stoppen.

Der gerade Volljährige war auf dem Weg zur Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung (MPU), um überhaupt einen Führerschein machen zu können. Das war ihm nach einer Straftat zur Auflage gemacht worden. Nun wird es für ihn vorerst keine Fahrprüfung geben.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum