Lade Inhalte...

Trauer um Arno Kuhn Der Sieger im Kampf um Bad Vilbel

Der erste Wetterauer Landrat Arno Kuhn (SPD) ist nach langer Krankheit gestorben. Er stand von 1973 bis 1979 an der Spitze des Wetteraukreises.

06.10.2010 11:27
Arno Kuhn (SPD), Landrat des Wetteraukreises von 1973 bis 1979, ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Foto: privat

Der erste große Kampf, den er als frisch gewählter Landrat des gerade gegründeten Wetteraukreises austragen musste, war der um Bad Vilbel, erzählte Arno Kuhn (SPD) gerne.

„Die Sache um Bad Vilbel ist gelaufen. Bad Vilbel kommt nach Frankfurt“, habe der damalige Hessische Ministerpräsident Albert Oswald (SPD) zu ihm gesagt. Die Sache war jedoch nicht gelaufen. Kuhn kämpfte um Bad Vilbel und er siegte.

Nun ist der Sieger im Kampf um Bad Vilbel von einer langen, schweren Krankheit besiegt worden: Arno Kuhn ist in der Nacht zu Sonntag, seinem 76. Geburtstag, gestorben.

Kuhn stand von 1973 bis 1979 an der Spitze des Wetteraukreises. Eine weitere Amtszeit war dem am 2. Oktober 1934 in Nordhausen im Harz geborenen Sozialdemokraten nicht vergönnt: Eine CDU-FDP-Koalition hatte die absolute Mehrheit der SPD gebrochen.

Kuhn arbeitete nach seiner Amtszeit als Anwalt. Er hatte nach dem Abitur und einer Banklehre Wirtschafts- und Rechtswissenschaften studiert. Bei der Kreissparkasse Marburg hatte er als Rechts- und Kreditsachbearbeiter gearbeitet, und er war Regierungsassessor beim Hessischen Wirtschaftsministerium.( ieb)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen