Nidda Tafel-Weltrekord ist geschafft

1432 Menschen nehmen am 396 Meter langen Tisch Platz. Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde ist sicher.

Fotograf:

Um exakt 11.59 Uhr war es am Sonntag soweit. 1432 Menschen nahmen an einer 396 Meter langen Tafel Platz und ließen sich Weck, Worscht und Äbbelwoi schmecken. Damit stand die längste Tafel der Welt in Nidda. Sobald der Rekord offiziell bestätigt ist, winkt ein Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde, passend zum Jubiläumsjahr der Stadt. Die Tafel reichte von der Mühlstraße bis zur evangelischen Kirche. Vier Metzgereien und zwei Bäckereien waren beteiligt, ebenso die Bauhof-Belegschaft sowie viele Helfer die schon früh am Morgen dem Dauerregen trotzten und die Vorbereitungen trafen. Trotz nasskalten Wetters war es gelungen, die Tafel lückenlos zu besetzen, unter anderem mit allerlei Prominenz wie etwa Europaministerin Lucia Puttrich, Landrat Joachim Arnold, Sozialdezernentin Stefanie Becker-Bösch und Stadtverordnetenvorsteherin Susanne Repp.

Die Spannung stieg dann, während Notar Rolf Hartmann die Strecke mit einem Zählrädchen abmaß. Schließlich die Durchsage: „Wir haben mit 396 Metern besetzter Picknicktafel den Weltrekord geschafft!“ Und mit einer riesigen La Ola-Welle von Mühlstraße bis Kirche machte sich der Jubel der Niddaer Luft. jo