Lade Inhalte...

Karben Expansion am Quellenhof

Das neue Hotel Luxstay und das nahe gelegene Unternehmen Satis & Fy wollen in Karben weiter wachsen. Die Kelterei Rapp’s hat nichts dagegen.

Wer dieser Tage am früheren Hotel Quellenhof in Karben vorbeikommt, sieht ein Haus, das in den vergangenen Monaten ein anderes geworden ist. Das Unternehmer-Ehepaar Birgit und Kay-Hendrik Eichler hat das Hotel mit 19 Zimmern saniert und ihm ein neues Design verpasst – einschließlich der Außenanlage und der Fassade. Es gehört nun zur Marke Luxstay des Frankfurter Unternehmens „40feet“, deren Gesellschafter die Eichlers sind und das auch in Friedberg und Bad Nauheim Häuser betreibt.

Das frisch sanierte Hotel gegenüber der Kelterei Rapp’s in Karben ist erst der Anfang großer Veränderungen, die im Umfeld der Immobilie anstehen. Nicht nur, dass das Hotel noch größer werden soll. Auch das Event-Unternehmen Satis & Fy, das im nahe gelegenen Industriegebiet Dögelmühle seinen Hauptsitz hat, möchte sich erweitern.

Die Stadt erarbeitet deshalb einen Bebauungsplan, zu dem die Einwohner und Behörden nach einem fast einstimmigen Beschluss der Stadtverordneten vergangene Woche in Kürze Stellung nehmen können. Er soll die rechtliche Grundlage für die künftige Entwicklung des insgesamt rund 1,9 Hektar großen Plangebietes liefern. Zugleich möchte die Stadt so auch dafür sorgen, dass ein mindestens 15 Meter breiter Streifen zur Nidda hin für mögliche Renaturierungsarbeiten frei bleibt.

Satis & Fy wünscht sich, dass das Verfahren zügig vorankommt. „Wir sind an die Grenzen gekommen“, sagt Satis-&-Fy-Vorstandsmitglied Nico Ubenauf. Man habe sogar überlegt, den Firmensitz komplett zu verlegen. Dazu kommt es nun nicht. Die dringend benötigten zusätzlichen Parkplätze kann das Unternehmen auf einer Ackerfläche nahe der Brücke bauen, die als Zufahrt zur Zentrale dient. Etwa 100 sollen dort laut Ubenauf entstehen.

Ausstellungs- und Schulungshalle  geplant

Darüber hinaus plant der Event-Dienstleister, der unter anderem Festivals wie Rock am Ring ausstattet, ein weiteres Verwaltungsgebäude sowie eine Ausstellungs- und Schulungshalle zu errichten. Dafür ist eine Fläche nördlich des Luxstay-Hotels vorgesehen, auf der sich bislang eine Tennisanlage und ein Parkplatz befinden. „Das würde uns auf viele Jahre Luft verschaffen“, sagt Ubenauf. Vor 2020 sei jedoch nicht mit dem Bau der Halle zu rechnen.

Die Kelterei Rapp’s hat laut Geschäftsführer Volker Thoma keine Bedenken gegen das Vorhaben von Satis & Fy. Das war bei den ursprünglichen Plänen von vor drei Jahren, auf dem Areal ein Seniorenheim zu errichten, noch anders. Die Kelterei fürchtete Beschwerden der älteren Bewohner.

Die für die Erweiterung benötigten Grundstücke will der Event-Dienstleister von der Stadt erwerben, die sie ihrerseits vom Unternehmerpaar Eichler gekauft hat.

Die Eichlers sind nach der Hotel-Sanierung, die sie am 17. November nachmittags mit einem Tag der offenen Tür feiern wollen, noch nicht fertig. Wenn der Bebauungsplan beschlossen ist, wollen sie die Tennishalle, die mit ihrem Hotel verbunden ist, abreißen. Der Bad Nauheimer Projektentwickler Recona werde dort zwei weitere Gebäude mit 50 Zimmern und einer Tiefgarage bauen, sagt Kay-Hendrik Eichler. Bis Ende Mai 2019 könne man in der Halle aber in jedem Fall noch den Schläger schwingen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen