Lade Inhalte...

Karben Behutsam bauen

SPD lehnt Pläne für Kloppenheim und Groß-Karben ab.

Die Karbener SPD kritisiert den Bebauungsplan in der Frankfurter Straße in Kloppenheim, dem sie bereits in der jüngsten Stadtparlamentsitzung die Zustimmung verweigert hat.

Die Bebauung sei viel zu dicht und passe nicht zum Umfeld, heißt es in der Mitteilung der SPD. Sie halte an ihrer Linie fest, denn der Bebauung am Park, dem ehemaligen Sportplatz in Groß-Karben, habe sie ebenfalls die Zustimmung verweigert. „Es geht nicht nur um den notwendigen Bau bezahlbaren Wohnraums, es geht auch darum, den Charakter der Innenstädte zu erhalten“, so Fraktionsvorsitzender Thomas Görlich.

„Wir sehen unsere Ablehnung nicht im Widerspruch zur Errichtung von notwendigem Wohnungsbau in unserer Stadt. Von daher halten wir sehr wohl eine Nachverdichtung in den Stadtteilen auch für wichtig und haben diversen Plänen, zuletzt in Petterweil, auch zugestimmt. Uns geht es darum, behutsam vorzugehen und nicht um jeden Preis, den Investoren derzeit in der Rhein-Main-Region erzielen können“, so die Stadtverordnete Christel Zobeley.

Die Genossen verweisen auf ihr Wahlprogramm, das den Erhalt des Charakters der Stadtteile und den der Stadt im Grünen festschreibt. Dazu bedürfe es transparente Vorgaben für Baugebiete, wie etwa die Höhe der Gebäude, Grünflächen, Bäume sowie energetische Vorgaben. jo

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen