Lade Inhalte...

Bad Vilbel Brücke wird verbreitert

Wegen des viergleisigen Ausbaus der Bahnstrecke wird die Überführung verbreitert. Das führt zu Verkehrsbehinderungen.

Die Arbeiten zur Verbreiterung der Bahnüberführung zwischen Festspiel- und Ziegeleikreisel für den viergleisigen Ausbau der Bahnstrecke haben begonnen. Das ist nach Auskunft der Stadtverwaltung mit diversen Einschränkungen verbunden.

Vorab seien deshalb Gehwege zurückgebaut und die Straße verbreitert worden, damit unter der Brücke Gegenverkehr ermöglicht werden konnte. Der Verkehr wird in beiden Richtungen auf der Südseite der Brücke geführt. Wenn sich große Fahrzeuge begegnen, könne es allerdings eng werden, heißt es. Immerhin habe man Umleitungen oder Einbahnstraßen wie einst bei der Baustelle auf der Homburger Straße vermeiden können.

Fußgänger und Radfahrer könnten den Tunnel auf der südlichen Seite der Brücke nutzen. Sie müssten dafür bereits früher die Homburger Straße queren, wenn sie aus Richtung Quellenpark kommen, denn der Zebrastreifen unmittelbar am Viadukt ist entfernt. Geplant ist das Ende der ersten Bauphase im Mai. Rund um Weihnachten werde es eine mehrwöchige Pause geben. Währenddessen soll es aber bei der derzeitigen Verkehrsführung bleiben, um keine Verwirrung zu stiften.

Die alte Verkehrsführung werde wieder hergestellt, wenn die Arbeiten am südlichen Teil des Viadukts beginnen. Dann sei genug Platz, um den Verkehr wieder auf beiden Seiten der Mittelsäule vorbeizuführen. Der Fußgängertunnel an der Südseite sei dann allerdings nicht mehr nutzbar, Gehwege auf der anderen Seite sollen dann aber wieder vorhanden sein. In etwa einem Jahr werden dann die Stahlträger eingehoben, um die Brücke zu verbreitern. jo

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen