Lade Inhalte...

Bad Nauheim E-Auto für Kurpark

Die Stadt Bad Nauheim erhält 40 000 Euro vom Land für die Anschaffung eines neuen Elektro-Autos. Das soll künftig im Kurpark eingesetzt werden.

Mit Hilfe des Landes investiert die Stadt Bad Nauheim in die Elektromobilität. Das gab Lucia Puttrich (CDU), hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, bekannt.

Gefördert wird der Kauf eines Elektrofahrzeuges für den städtischen Bauhof, das künftig im Kurpark eingesetzt werden soll. Er ersetzt einen älteren Kastenwagen mit Euro-3-Motor. Die Fördersumme beträgt insgesamt 40 000 Euro. Davon stammen 36 000 Euro aus Bundesmitteln, weitere 4000 Euro aus Landesmitteln.

„Bad Nauheim ist ein sehr gutes Beispiel dafür, was das Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) leisten kann und soll“, so Puttrich bei der Übergabe der Bescheide. „Die Investition in Elektromobilität ist insbesondere für kommunale Betriebe sehr sinnvoll, weil deren Fahrzeuge oft innerorts unterwegs sind.“

Laut Bad Nauheims Bürgermeister Klaus Kreß (parteilos) soll der Großteil der städtischen Dienstfahrzeuge „sukzessive“ auf Elektro-Autos umgestellt werden.

Das KIP vereint Zahlungen des Bundes, des Landes und einen Eigenanteil der Kommunen. Diese können entscheiden, was sie benötigen und durch das Programm finanzieren wollen. Möglich etwa sind Investitionen in den Bau bezahlbarer Wohnungen, beispielsweise für Studenten, kinderreiche Familien oder Flüchtlinge. pz

Lesen Sie weitere Berichte aus Bad

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum