Lade Inhalte...

Stille Nacht für immer

Neu-Isenburg Demonstration gegen Fluglärm

17.12.2011 22:07

Dem Weihnachtslied „Stille Nacht“ kommt in diesen Tagen eine besondere Bedeutung zu. Die vom Fluglärm genervten Bürger aus Neu-Isenburg wollen am kommenden Montag, 19. Dezember, bei der um 18 Uhr im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens beginnenden Protestaktion kräftig mitsingen und ordentlich Krach schlagen.

Selbstverständlich heißt es im Lied nach „Stille Nacht“ nicht weiter „heilige Nacht“, sondern „fünf Uhr acht, Deutschland schläft, wir sind wach“. Und weiter lautet der Text des adventlichen Protestsongs gegen den Fluglärm „300 Flieger, die Nerven sind blank, das Haus ist wertlos, die Lunge wird krank“.

Nach Auskunft von Nick Timm, Sprecher der Isenburger Bürgerinitiative gegen Fluglärm und Schadstoffbelastung, soll es bei der letzten Demonstration im Airport in diesem Jahr einen Protest mit dem größten Chor und dem größten Orchester geben, das das Terminal je gesehen hat. Zur Einstimmung auf den Gesangsvortrag empfiehlt Nick Timm den Teilnehmern, sich vorher schon im Internet (www.youtube.com/ watch?v=0t4GDg2OjzM) schlauzumachen. Dort gebe es auch die Noten für Instrumente.

Von Neu-Isenburg aus fährt laut Bürgerinitiative um 16.53 Uhr der Bus an der Haltestelle Wilhelm-Leuschner-Straße zum Flughafen ab. (aim.)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum