Lade Inhalte...

Offenbach Verständnis für Kosten

Der erstmals erhobene Beitrag von 50 Euro beim Mainuferfest schreckt die Vereine nicht ab. Unter anderem stärkere Sicherheitsvorkehrungen heben die Kosten.

Mainuferfest
Das Mainuferfest lockte auch im vergangenen Jahr viele Menschen an. Foto: Rolf Oeser (Rolf Oeser )

Die erstmals von den Vereinen erhobenen 50 Euro Kostenbeitrag fürs 31. Mainuferfest am Wochenende, 24./25. Juni, stoßen auf Verständnis und tun der Teilnahme der Vereine keinerlei Abbruch. Das erklärt Regina Preis, Geschäftsführerin der Offenbach Stadtinformation Gesellschaft (OSG), die das Fest veranstaltet: „Die 50 Euro sind keine Standgebühr, sondern ein Beitrag zu den Gesamtkosten des Festes. Von den Vereinen wurde das überwiegend positiv aufgenommen.“ 116 Vereine hätten sich bislang angemeldet– genauso viele wie in den vergangenen Jahren. Die Nachfrage nach den Standplätzen sei nach wie vor größer als das Angebot.

„Die Vereine zeigten uns gegenüber großes Verständnis aufgrund der steigenden Anforderungen für die Sicherheit öffentlicher Feste.“ Das Mainuferfest werde von der OSG im Auftrag der Stadt veranstaltet, erläutert Preis. Die Kosten trage die OSG. Und die lägen inzwischen bei etwa 50 000 Euro, Tendenz steigend.

Das Fest habe seit 2015 ein Sicherheitskonzept. Neu in diesem Jahr seien Einfahrtssperren und verstärkte Präsenz von Polizei, Stadtpolizei und Ordnungskräften. jo

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum