Lade Inhalte...

Offenbach „Situation hat sich entspannt“

Laut CDU fühlen sich Anwohner der Geleitstraße wieder sicherer. rund dafür seienerhöhte Kontrollrhythmen der Stadtpolizei sowie die verstärkte Anwesenheit der Stadtpolizei sowie des Quartiersmanagements.

Die Situation im Bereich der Geleitstraße/Herrnstraße hat sich verbessert. Das teilt die Fraktion der CDU gestern in einer Pressemeldung mit. Auch das Sicherheitsgefühl der dort wohnenden Bürger habe sich „entscheidend verbessert“, wird der CDU-Stadtverordnete Andreas Bruszynski darin zitiert.

Bruszynski bezieht sich dabei nach eigener Aussage auf einen aktuellen Bericht des Magistrats und des zuständigen Quartiersmanagements. Demnach sind die Beschwerden von Anwohnern über trinkende Einzelpersonen und Gruppen in den vergangenen Monaten „stark zurückgegangen. (...) Die Situation hat sich entspannt.“

Vorausgegangen war ein Beschluss der Stadtverordneten im Mai dieses Jahres, den die Koalition aus CDU, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Freien Wählern eingebracht hatte. Die Anwesenheit der Stadtpolizei sowie des Quartiersmanagements wurde danach verstärkt, die Kontrollrhythmen der Stadtpolizei erhöht, ebenso die Beratungen durch das Quartiersmanagement, heißt es von der CDU. „Wir sind auf einem guten Weg, Offenbach sicherer zu machen“, so Bruszynski. „Das funktioniert durch die Einhaltung und Sicherstellung gesetzlicher Rahmenbedingungen und erfordert keine neuen Verbote.“ Die SPD hatte ein Alkoholverbot gefordert. bil

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum