Lade Inhalte...

Offenbach Schiffsholz und Schnee

Das Klingspor-Museum zeigt Kunst mit Bezug zu Buchmessen-Gastland Finnland. Thema der Ausstellung ist das Nationalepos Kalevala.

Schiff und Buch im Klingspor-Museum. Foto: Rolf Oeser

Riesige Holzgitter schwingen im Raum und ein an ein Boot erinnerndes Schiffsholz ist zu sehen. Große Plastiken, noch dazu aus Holz und nicht aus Papier, sind selten im Klingspor-Museum, denn das ist ja ein Museum für Buchkunst. Museumsleiter Stefan Soltek verhehlt auch nicht, dass sein Selbstverständnis als Bewahrer von Schrift und Buch durchaus gefordert gewesen sei, als die Holzplastiken gestellt und gehängt werden mussten. „Schiffsholz für den Sänger. Das Kalevala-Projekt“ heißt die Ausstellung von Buchkünstlerin Anja Harms und Bildhauer Eberhard Müller-Fries.

Was hat sie mit Schriftkunst zu tun? Bücher und Leporellos gibt es auch zu sehen. Illustriert sind sie mit Strichen und Flächen, seltsam ausgefranst und ähnlich schief wie Holzgitter und Schiffsholz. Die Formen der Plastiken finden sich in den Büchern wieder, „Das Buch und die Skulptur als lesbare Zeichen“, heißt es dazu im Pressetext, „es entstehen Verbindungen, die Lesen und Ergreifen zum Raumerlebnis werden lassen.“

Die Ausstellung zeigt den Werkzyklus der beiden Künstler zu Finnlands nationalem Epos Kalevala. Das im 19. Jahrhundert entstandene Werk, das auf der finnischen Mythologie basiert, trug zum Entstehen des finnischen Nationalbewusstseins bei. Finnland ist das verbindende Motiv zur zweiten Ausstellung namens „Nordseits - Buchkunst aus Finnland“, die zeitgleich im Klingspor-Museum zu sehen ist. Aktueller Anlass ist die diesjährige Frankfurter Buchmesse, deren Partnerland Finnland ist.

Nordseits zeigt Werke verschiedener Künstler. Von Tatjana Bergelt sind Collagen und Leporellos zu sehen, etwa die Schatzkiste, eine mit Gold- und Pastellfarben geschmücktes Kistchen, indem Collagen auf grobfaserigen Papier ebenfalls mit Gold- und Pastellfarben gemalten Figuren stecken. Kristoffer Albrecht zeigt Schwarz-Weiß-Fotografien in Leporellos, darunter eines, das Arbeitsschritte auf einer Baustelle zeigt. Eeva-Liisa Isomaa ist mit zarten Schneebildern präsent, in weiß, grau und blau. Gemeinsam ist ihnen der empfindsame Blick auf die Natur. Bäume, Wetter, Seen und das Licht scheinen finnische Motive zu sein.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum