Lade Inhalte...

Offenbach Neue Bäume für den Maindeich

SPD sieht Fällung und Neupflanzung als beste Lösung. Stadtbild soll für 100 Jahre geprägt werden.

Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Martin Wilhelm zweifelt an der sogenannten Kompromissvariante für die Sanierung des Maindeichs. „Unstrittig ist, dass der Deich in naher Zukunft saniert werden muss“, sagt er. „Ob die momentan geplante Variante 7 allerdings sinnvoll ist, ist mehr als fraglich.“

Der von der Koalition bevorzugte Kompromiss sehe den Erhalt der Hälfte der Bäume auf der Deichkrone vor, erläutert Wilhelm. Allerdings werde die Deichlinie dann ungleichförmig verlaufen. „Eine schiefe Deichlinie ist aber alles andere als eine optimale städtebauliche Lösung.“

Deshalb sei die SPD-Fraktion nach reiflicher Überlegung zu dem Entschluss gekommen, sich für die nachhaltigste Variante drei stark zu machen. Diese erfordere zwar eine Fällung aller Bäume, durch eine einheitliche Neubepflanzung ergäbe sich aber erstens eine einheitliche Deichlinie. Zudem könnten bis zu hundert Bäume mehr gepflanzt werden als derzeit Platz fänden.

Da der Maindeich das Stadtbild für die nächsten 100 Jahre prägen werde, sollten getroffene Beschlüsse kritisch hinterfragt werde, fordert Wilhelm. (aph)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum