Lade Inhalte...

Offenbach Kirche wird Kaffeehaus

Ein ungewöhnliches Konzert lockt am Wochenende in die evangelischen Stadtkirche: Die singende Pfarrerin Amina Bruch-Cincar gibt ein Konzert. Zu hören werden unter anderem Wienerlieder sein.

Am Sonntag, 24. September verwandelt sich die kleine evangelische Stadtkirche am Hugenottenplatz in ein Wiener Kaffeehaus – zumindest einige Stunden lang. Pfarrerin Amina Bruch-Cincar wird um 15 Uhr Wienerlieder und Operettenmelodien anstimmen.

Die Besucher werden dabei nicht auf den Kirchenbänken sitzen, sondern so wie in einem Café eben üblich an Tischen und Stühlen – und Torten gibt es dazu passenderweise auch. Ehrenamtliche bereiten sie für das Kaffeehauskonzert zu. Begleitet wird die singende Pfarrerin von dem Streichquartett „Concertino“ mit Musikerinnen und Musikern aus der Ukraine und Russland.

Die 52-jährige Bruch-Cincar arbeitet in einer Gemeinde in Bürgel und das Singen ist ihre große Leidenschaft. Eines ihrer Lieblingsstücke ist die erste Arie der Adele aus der Operette „Die Fledermaus“ von Johann Strauss. „Wenn ich ‚Mein Herr Marquis‘ singe, da kann ich richtig in die Vollen gehen und mit der Stimme und dem Publikum spielen“, wird sie vom evangelischen Dekanat zitiert.

Die Stadtkirche wurde 1748 gebaut, 1944 kurz vor Kriegsende zerstört und 1949 wiederaufgebaut. Eng an eng drängten sich früher die Häuser um den kleinen Bau. fab

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum