Lade Inhalte...

Offenbach Kampf dem Plastikmüll

Die Refill-Inititative macht Werbung für Wasser aus der Leitung. Um Stationen zu gewinnen, lädt der Organisator für morgen zur Radtour in die Stadtteile ein.

Die Wasserflasche auffüllen, statt eine neue zu kaufen – das ist die Idee der Initative Refill. Vom morgigen Tag des Leitungswassers an wird es auch in Offenbach Nachfüllstationen geben, bisher an neun Stellen.

Ziel der Initiative ist es, Plastikmüll zu vermeiden: „Wir helfen aktiv mit, dem Plastikwahnsinn ein Ende zu bereiten und auf die Verschmutzung durch Plastikmüll hinzuweisen“, heißt es dazu.

Mit einem Aufkleber in ihrem Fenster können teilnehmende Cafés, Bars und Geschäfte Passanten anbieten, mitgebrachte Gefäße mit Wasser aus der Leitung zu füllen. Refill entstand nach Angaben der Initiative 2015 in der britischen Stadt Bristol. In Deutschland gibt es sie seit März 2017, inzwischen in 50 Städten.

In Offenbach nehmen neben vier Stadtteilbüros, dem Sozialkaufhaus Luise 34 und dem Caritashaus auch eine Werbeagentur und zwei Geschäfte teil. Unterstützt wird die Aktion vom Verein Stadtmenschen.

Um weitere Stationen für die Initiative zu gewinnen, will Wöll gemeinsam mit allen Interessierten bei einer Radtour durch die Stadtteile Werbung für die Aktion machen. Sie beginnt am morgigen Freitag um 10 Uhr auf dem Stadthof vor dem Rathaus . cir

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen